Larp-Pferde

Alles was mit Liverollenspiel zu tun hat und nix mit den Archipel
(Öffentlich zugänglich)

Moderator: The Wizard

Larp-Pferde

Beitragvon mir. i am » Sa 29. Okt 2011, 12:18

http://www.larp-pferde.de/wordpress/

Ich möchte an dieser Stelle eine alte Disskussion nicht wieder aufleben lassen, aber scheinbar haben andere eine Lösung gefunden. Die machen Cons extra nur mit Pferd.

LG
Miriam
Ich glaube CHANTALE wäre ein passenderer Vorname für mich. KLEVE ist eine wunderschöne Stadt am Niederrhein und LUDWIG der beste Nachname der Welt.
mir. i am
Abenteurer
 
Beiträge: 548
Registriert: Fr 20. Okt 2006, 17:57
Wohnort: Kassel

Re: Larp-Pferde

Beitragvon Steffi » Sa 29. Okt 2011, 13:19

Ich kann zu dem Thema Pferde und Ritterspiele/Mittelalterumzug aus eigener Erfahrung folgendes berichten:

Ich hab als Teenie mal im Hintergrund der Landshuter Hochzeit mitgeholfen, war für die Betreuung (z.B. heimreiten zum Stall nach der Veranstaltung, Führen des Pferdes der Edeldame usw. ) für ein Pferd zuständig und war auch bei den Vorbereitungen mit dabei.

Ich kann nur sagen es bedarf einiges an Vorbereitung, Training (z.B. muss man als Dame ja erst mal lernen ein Pferd im Damensitz zu reiten). Bei den Rittern ist es wahnsinnig viel Übung z.B. Ringelstechen usw. zu erlernen bzw. allein auch schon in Vollplatte auf das Pferd zu steigen.

Die Pferde selbst müssen an Krach, Menschen, Feuer, sicherlich auch die Rüstung, den Damensattel usw. gewöhnt und trainiert werden. Reiter und Pferd müssen absolut geländesicher sein. Das wird ja auch auf der Homepage beschrieben.

Wie man der Homepage ja auch entnehmen kann, ist es auch ein ziemlicher Aufwand, Pferde unterzubringen und zu versorgen. Und man bräuchte ein großes pferdetaugliches Gelände.

Ich denke das ganze kann nur dann funktionieren, wenn alle Teilnehmer wissen wie man mit Pferden umgeht und auch alle diesen damit verbundenen Aufwand sowie auch die Tatsache, dass viele Dinge dann mit Pferd nicht machbar sind, akzeptieren. Ist aber dann sicher eine andere Art von Con, die immer auch einen Fokus auf das Thema Pferde haben wird. Und das ist ja nicht für jeden was...
Marina Garibaldi di Gesse
Lora Mac Fen Dearan
special appearance: Josephine (Pepi) Mutzenbacher
Benutzeravatar
Steffi
Held
 
Beiträge: 1179
Registriert: Di 26. Apr 2011, 22:20

Re: Larp-Pferde

Beitragvon mir. i am » So 30. Okt 2011, 17:57

Ich selber kann ja garnicht reiten. Ich fands nur cool. Cooler als das Pferdefahrrad.

Interessant fand ich den Link zu einer "Pferdefreundlichen" Orga. Diese hat sich mit einem Pferdehof zusammengetan der sich darauf spezalisiert hat, Tagesritte anzubieten im Westernstyle. Die Orga hat darauf einen Con mit Tagesritt angeboten, Pferde von Reiterhof, die Teilnehmer von Con waren Reitbegeisterte.

So, jetzt wo wir auch immer mehr Kinder dahaben, könnte man doch für ein paar Stunden ein Pony (wie für Kindergeburtstage) bestellen? Bitte, nur ein ganz Kleines?

Wenn ich mal gaanz viel Geld habe, miete ich mir eine Kutsche (Mit Kutscher) und lasse mich stilecht intime zum Congelände bringen.
Ich glaube CHANTALE wäre ein passenderer Vorname für mich. KLEVE ist eine wunderschöne Stadt am Niederrhein und LUDWIG der beste Nachname der Welt.
mir. i am
Abenteurer
 
Beiträge: 548
Registriert: Fr 20. Okt 2006, 17:57
Wohnort: Kassel


Zurück zu Liverollenspiel Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder