Selbstgebautes

Alles rund ums Basteln
(öffentlich zugänglich)

Moderator: The Wizard

Selbstgebautes

Beitragvon FloS » Mo 24. Okt 2011, 22:32

Hi Leute, ich bin gerade stolz wie Oskar über meine neu gebauten Lederteile, darum will ich sie mal herzeigen (auch wenn es sie dann zum Silvester-Con live zu sehen gibt).
Leider bin ich zu doof oder ich weiß nicht was, jedenfalls schaff ich es nicht, die Bilder im Beitrag anzuzeigen :kratz)

Jedenfalls hier ist der Link zur Dropbox Galerie...

Bild 1 & 2: Tasche für Notizbuch, Stifte etc. (ca. 25x17x4 cm)
Bild 3 & 4: Schriftrollenbehälter (ca. 23x5 cm)
Bild 5 & 6: Geldbeutel (ca. 8x10x5 cm)
Bild 7: alles zusammen am Gürtel.

Jedenfalls sind das die ersten Teile, bei denen ich mich ans Färben gewagt habe. Leider haben mich beim Färben mehrfach die Gummihandschuhe in Stich gelassen, so dass ich mit "blutigen" Fingerspitzen rumlaufen musste. Aber ich finde es hat sich gelohnt. :mrgreen:
"Und da, da wurde mir klar, dass die Kacke Scheisse ist!"
- Seine Hocherkoren Anduros Tuchfels

Jaques Sarrement - Streiter der Fünfe
Korrim Gerbsattler - Draconier und Edler von Drachenstein
Lorenzo Edmundo Utawa - Geweihter der Igma
Benutzeravatar
FloS
Abenteurer
 
Beiträge: 527
Registriert: Di 26. Jan 2010, 16:24
Wohnort: München

Re: Selbstgebautes

Beitragvon Katharina » Di 25. Okt 2011, 08:19

FloS hat geschrieben:Leider bin ich zu doof oder ich weiß nicht was, jedenfalls schaff ich es nicht, die Bilder im Beitrag anzuzeigen :kratz)


Unterhalb der "Entwurf / Vorschau / Absenden" Knöpfe gibt es nochmal zwei Tabs. Auf dem ersten steht "Optionen" auf dem zweiten "Dateianhang hochladen"
Jetzt nur noch die Größenbegrenzungen (Pixel und kB) beachten und fertig ;-)

LG Katha
Es ist erst dann ein Problem, wenn es ein Problem ist.
Katharina
Vagabund
 
Beiträge: 199
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 12:02
Wohnort: überall und nirgends

Re: Selbstgebautes

Beitragvon Lina Sorgchen » Di 25. Okt 2011, 09:09

Das sieht sehr gut aus...

Ich glaube übrigens, dass du mit dem externen Link auf deine Arbeiten glücklicher wirst als mit dem Dateianhang im Forum, da man immer nur eine Datei anhängen kann und die dann ein bestimmtes px Maß nicht überschreiten darf. Ich für meinen Teil habe mich da schon einige Male geärgert...
Benutzeravatar
Lina Sorgchen
Archipel-Orga
 
Beiträge: 1323
Registriert: Di 31. Okt 2006, 13:21

Re: Selbstgebautes

Beitragvon Andy » Di 25. Okt 2011, 09:10

Also ich muss schon sagen, Respekt, die Teile sehen ziemlich gut und sauber verarbeitet aus. Mich würden mal die Nähte im Detail interessieren... Sattlerstich? ;-)
Es ist nicht sehr würzig, es ist nicht durch, aber es ist heiß...
Benutzeravatar
Andy
Legende
 
Beiträge: 1882
Registriert: Do 19. Okt 2006, 15:02
Wohnort: Dresden

Re: Selbstgebautes

Beitragvon hanno » Di 25. Okt 2011, 12:19

das sieht wirklich sehr gut aus...Respekt!
Wer im Glashaus schwitzt sollte mit Steinen werfen!
"Logik ist eine Frage der Perspektive!" Don Alonso Fernández de Avellaneda
Benutzeravatar
hanno
baehrserker
 
Beiträge: 1341
Registriert: Do 18. Jan 2007, 20:14
Wohnort: am Arsch der Welt!!!

Re: Selbstgebautes

Beitragvon FloS » Di 25. Okt 2011, 14:20

Danke für das Lob, da vergisst man gleich den Schmerz in den Fingerkuppen :mrgreen:

Andy hat geschrieben:Mich würden mal die Nähte im Detail interessieren... Sattlerstich? ;-)


Ja, alles Sattlerstich, schön mit zwei Nadeln an einem Faden usw. Mit dem Zahnrad gerollert und wo's ging im Nähbock genäht, das meiste aber frei in der Hand gehalten (was nervig ist, aber viele der Teile ließen sich nicht einspannen..)
Am schlimmsten war die Längsnaht am Schriftrollenhalter, weil ich da mangels geschärfter gebogener Ahle nicht den normalen Sattlerstich mit stumpfem Stoß machen konnte und darum 3x durch jedes Loch musste - dafür ist es eine außergewöhnliche Naht geworden.

Was ich nicht wirklich drauf habe ist das nähen mit der Ahle in der Hand, also immer ein Loch stechen und gleich nähen, ohne die Ahle wegzulegen. Ich stech immer eine Reihe Löcher vor die ich dann anschließend durchnähe.

Vielleicht wage ich mich im nächsten Projekt auch ans Punzieren bzw. Verzieren... Aber da Bräuche ich dann nochmal einen Schwung neuer Werkzeuge, in wahrscheinlich auch meinen Bastelkeller.
"Und da, da wurde mir klar, dass die Kacke Scheisse ist!"
- Seine Hocherkoren Anduros Tuchfels

Jaques Sarrement - Streiter der Fünfe
Korrim Gerbsattler - Draconier und Edler von Drachenstein
Lorenzo Edmundo Utawa - Geweihter der Igma
Benutzeravatar
FloS
Abenteurer
 
Beiträge: 527
Registriert: Di 26. Jan 2010, 16:24
Wohnort: München

Re: Selbstgebautes

Beitragvon Tommy » Di 25. Okt 2011, 15:02

Wenn Du Webspace hast und die Bilder dort hochlädst, kannst Du mit dem IMG-tag die Bilder auch ganz einfach direkt im Beitrag verlinken.
Im übrigen bin ich dafür, daß die Reisezeit zu den Cons verkürzt werden muß.
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. - Johann Christoph Friedrich von Schiller, (1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker
Benutzeravatar
Tommy
Archipel-Orga
 
Beiträge: 5057
Registriert: Do 19. Okt 2006, 10:16
Wohnort: München

Re: Selbstgebautes

Beitragvon Andy » Di 25. Okt 2011, 15:42

FloS hat geschrieben:Ja, alles Sattlerstich, schön mit zwei Nadeln an einem Faden usw. Mit dem Zahnrad gerollert und wo's ging im Nähbock genäht, das meiste aber frei in der Hand gehalten (was nervig ist, aber viele der Teile ließen sich nicht einspannen..)
Am schlimmsten war die Längsnaht am Schriftrollenhalter, weil ich da mangels geschärfter gebogener Ahle nicht den normalen Sattlerstich mit stumpfem Stoß machen konnte und darum 3x durch jedes Loch musste - dafür ist es eine außergewöhnliche Naht geworden.

Jaja, Stoßkanten nähen ist bei mir auch immer ein wenigs Glückssache ;-)

FloS hat geschrieben:Was ich nicht wirklich drauf habe ist das nähen mit der Ahle in der Hand, also immer ein Loch stechen und gleich nähen, ohne die Ahle wegzulegen. Ich stech immer eine Reihe Löcher vor die ich dann anschließend durchnähe.

Das kann ich auch nicht, hab zwar so ein schickes Buch, in schön mit Abbildungen steht, wie man es richtig macht, habs aber noch nicht ernsthaft geübt. Man kann so wahrscheinlich schneller nähen, bei mir dauerts eben etwas länger. Ich steche meist alles vor, dann noch ein zweites mal kurz bevor ich mit den Nadeln durchgehe (also ca. 10 Stiche im Voraus).

FloS hat geschrieben: Vielleicht wage ich mich im nächsten Projekt auch ans Punzieren bzw. Verzieren... Aber da Bräuche ich dann nochmal einen Schwung neuer Werkzeuge, in wahrscheinlich auch meinen Bastelkeller.

Ja, Punzieren ist toll, wichtig ist das Leder ordentlich durchweichen, Leder formen und härten ist auch interessant, will mich da mal dran versuchen.
Ansonsten noch folgende sinnvolle Werkzeuge zum Ledernähen, hab beides und bin froh drüber:
http://www.mehr-als-werkzeug.de/product ... ehhand.htm
http://www.mehr-als-werkzeug.de/product ... -Leder.htm
Es ist nicht sehr würzig, es ist nicht durch, aber es ist heiß...
Benutzeravatar
Andy
Legende
 
Beiträge: 1882
Registriert: Do 19. Okt 2006, 15:02
Wohnort: Dresden

Re: Selbstgebautes

Beitragvon mir. i am » Do 27. Okt 2011, 19:41

Oh...
Das ist ja wirklich schön. Hast du für die Dokumentenrolle ein Schnittmuster verwendet? Wenn ja, welches?
Kannst du mir das zusenden? Bitte? Ich möchte das auch ausprobieren :)

MfG
Miriam
Ich glaube CHANTALE wäre ein passenderer Vorname für mich. KLEVE ist eine wunderschöne Stadt am Niederrhein und LUDWIG der beste Nachname der Welt.
mir. i am
Abenteurer
 
Beiträge: 548
Registriert: Fr 20. Okt 2006, 17:57
Wohnort: Kassel

Re: Selbstgebautes

Beitragvon FloS » Do 27. Okt 2011, 21:27

Hallo Miriam,
Ich hab mir das Schnittmuster für die Rolle selber "ausgedacht". Es gibt kein Dokument dazu ,aber es ist so einfach, dass es leicht beschrieben ist.
Angefangen hab ich mit einer Runden Scheibe als Boden (Durchmesser ca. 4 cm), und einem Rechteck, ca. 23 cm x [Umfang der Scheibe] cm. Das Rechteck außen an die Scheibe nähen. Dann alle Verschlüsse an die Röhre machen, bevor die Längsnaht geschlossen wird (danach kommt man nämlich nicht mehr ran). Für den Deckel eigentlich das gleiche, die Scheibe hat den Durchmesser der bereits genähten Röhre, also bei mir ca. 4,5 cm (4 cm + 2x Lederdicke), das Rechteck ist 4 cm hoch und [Umfang der Scheibe] breit. Evtl den Deckel noch 1 mm größer machen, dass er nicht zu eng wird.
Noch einfacher: Schau dir einen Leder-Würfelbecher an, den zweimal mit anderen Maßen nachgebaut, fertig.

Für die große Tasche ist die Vorlage übrigens eine Kartentasche der Schweizer Armee, die ich mir aus Bildern und Größenangaben aus eBay abgewandelt nachgebaut habe. Die kleinere Tasche habe ich mir selber ausgedacht. Von allem habe ich mir vorher den Schnitt in Papier gemacht und so getestet, das kann ich wirklich empfehlen, Papier ist schließlich deutlich billiger als Blankleder, wenn man sich verschneidet.
"Und da, da wurde mir klar, dass die Kacke Scheisse ist!"
- Seine Hocherkoren Anduros Tuchfels

Jaques Sarrement - Streiter der Fünfe
Korrim Gerbsattler - Draconier und Edler von Drachenstein
Lorenzo Edmundo Utawa - Geweihter der Igma
Benutzeravatar
FloS
Abenteurer
 
Beiträge: 527
Registriert: Di 26. Jan 2010, 16:24
Wohnort: München

Re: Selbstgebautes

Beitragvon [Tom] » Mo 22. Okt 2012, 08:03

Was hast Du denn als Verschluss verwendet? Diesen lange Druckknopf/Dorn?
Und wie ist der befestigt?

Ich will die Tage noch eine Axtscheide bauen, und suche dafür noch einen geeigneten Verschluss - da erscheint mir diese Lösung als am geeignetsten... :)
Señor Steinrich Birgelbaum - Timbedischer Waffenmeister

Telegram me: https://t.me/TomBueZi
[Tom]
Held
 
Beiträge: 1017
Registriert: Sa 29. Mär 2008, 11:32
Wohnort: München

Re: Selbstgebautes

Beitragvon FloS » Mo 22. Okt 2012, 09:23

Ja, das ist ein sogenannter Pistolenverschluss. Das ist im Prinzip eine Kugel an einem Zylinder und wird von hinten geschraubt. Als Gegenstück machst du in die Lasche ein Loch mit dem Durchmesser des Zylinders und einem Schlitz zur Erweiterung, damit es über die Kugel passt. Dabei musst du nur darauf achten, dass der Schlitz nicht da ist, wo später Zug drauf ist, sondern auf der gegenüberliegenden Seite.
"Und da, da wurde mir klar, dass die Kacke Scheisse ist!"
- Seine Hocherkoren Anduros Tuchfels

Jaques Sarrement - Streiter der Fünfe
Korrim Gerbsattler - Draconier und Edler von Drachenstein
Lorenzo Edmundo Utawa - Geweihter der Igma
Benutzeravatar
FloS
Abenteurer
 
Beiträge: 527
Registriert: Di 26. Jan 2010, 16:24
Wohnort: München

Re: Selbstgebautes

Beitragvon Tommy » Mo 22. Okt 2012, 10:23

Was haltet Ihr von einem "Basteleien"-Unterforum?
Im übrigen bin ich dafür, daß die Reisezeit zu den Cons verkürzt werden muß.
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. - Johann Christoph Friedrich von Schiller, (1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker
Benutzeravatar
Tommy
Archipel-Orga
 
Beiträge: 5057
Registriert: Do 19. Okt 2006, 10:16
Wohnort: München

Re: Selbstgebautes

Beitragvon [Tom] » Mo 22. Okt 2012, 11:08

Tommy hat geschrieben:Was haltet Ihr von einem "Basteleien"-Unterforum?

+1
Señor Steinrich Birgelbaum - Timbedischer Waffenmeister

Telegram me: https://t.me/TomBueZi
[Tom]
Held
 
Beiträge: 1017
Registriert: Sa 29. Mär 2008, 11:32
Wohnort: München

Re: Selbstgebautes

Beitragvon [Tom] » Mo 22. Okt 2012, 11:08

FloS hat geschrieben:Ja, das ist ein sogenannter Pistolenverschluss. Das ist im Prinzip eine Kugel an einem Zylinder und wird von hinten geschraubt. Als Gegenstück machst du in die Lasche ein Loch mit dem Durchmesser des Zylinders und einem Schlitz zur Erweiterung, damit es über die Kugel passt. Dabei musst du nur darauf achten, dass der Schlitz nicht da ist, wo später Zug drauf ist, sondern auf der gegenüberliegenden Seite.

Hat der Lederbaumann das?
Señor Steinrich Birgelbaum - Timbedischer Waffenmeister

Telegram me: https://t.me/TomBueZi
[Tom]
Held
 
Beiträge: 1017
Registriert: Sa 29. Mär 2008, 11:32
Wohnort: München

Nächste

Zurück zu Basteleien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder