Einladung zum Con im September von der Larpmeyster-Gilde

Forum des Mitternachtzirkuses

Moderator: The Wizard

Einladung zum Con im September von der Larpmeyster-Gilde

Beitragvon Katharina » Mo 9. Jul 2007, 20:28

Hallo,

wir hatten uns nach dem letzten Drachenkeller am Ende darüber unterhalten, dass wir im September ein Con organisieren und uns freuen würden, wenn der Mitternachtszirkus dort vorbeischauen würden. Leider haben wir das Thema nicht weiter vertieft, weil ich dachte, dass wir uns auf dem Heereslager (du weißt schon: Schlachtencon mit umsonst-Teilnahme für Barden und sowas) Ende April wiedersehen würden, was sich dann doch nicht bewahrheitet hat. Du hast damals gemeint, dass ihr Anfang September noch nix vor habt, und so hoffe ich nun, dass sich das nicht schon längst geändert hat. Wir würden uns wahnsinnig freuen, wenn ihr vorbeischauen würdet, selbst falls ihr nicht die ganze Woche können solltet. Wir spielen DKWDDK-orientiert und legen sehr viel Wert auf 24h intime und stimmungsvolles Ambiente. Aber darüber haben wir uns ja damals schon unterhalten. Weitere Infos zum Con gibt es unter http://www.larpmeystergilde.org

lg

Gunther
Katharina
 

Beitragvon Tommy » Di 10. Jul 2007, 10:31

Larpmeystergilde XI: Der unheilvolle Bund 02.09. - 09.09.2007

Hi Katha,
vielleicht nimmst Du das Datum noch in die Betreff-Zeile auf?

Sieht doch gut aus. Den Trailer finde ich witzig. Zeigt, daß sich die Leute Mühe geben.
Könnte eine Veranstaltung für BB- UND Zirkus-Spieler werden...

Aber eine ganze Woche! Mein Urlaub schwindet dahin.
Zuletzt geändert von Tommy am Di 10. Jul 2007, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.
Im übrigen bin ich dafür, daß die Reisezeit zu den Cons verkürzt werden muß.
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. - Johann Christoph Friedrich von Schiller, (1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker
Benutzeravatar
Tommy
Archipel-Orga
 
Beiträge: 5006
Registriert: Do 19. Okt 2006, 10:16
Wohnort: München

Beitragvon Andy » Di 10. Jul 2007, 11:34

Bei mir wirds wohl leider nix, die Woche habe ich Urlaub (mit Freundin), danach bin ich wieder mal in Richmond...

Grüße
Andy
Benutzeravatar
Andy
Legende
 
Beiträge: 1875
Registriert: Do 19. Okt 2006, 15:02
Wohnort: Dresden

Beitragvon Katharina » Di 10. Jul 2007, 11:43

ich bin selber noch gar nicht dazu gekommen, mir den Link anzugucken :shock:
Eine ganze Woche wird bei mir wohl auch nichts, aber vielleicht könnte man ja auf ein verlängertes WE hinfahren.
Wo ist es denn? :roll:
Katharina
 

Beitragvon Tommy » Di 10. Jul 2007, 12:44

"Der Unheilvolle Bund" ist ein LARP der Bornlandkampagne und spielt wie alle Cons der Larpmeystergilde in Aventurien. Es sind daher nur aventurische Charaktere zugelassen. Keine Rolle spielt es hingegen, ob du mit deinem Charakter schon auf bisherigen Cons der Bornlandkampagne warst oder nicht. Zeitpunkt des Spiels ist der Spätsommer des Jahres 33 Hal (1026 BF).

Die Veranstaltung beginnt für NSCs am Sonntag den 02.09.07 und für SCs am Montag den 03.09.07. Sie dauert bis zum Sonntag des darauffolgenden Wochenendes (09.09.07) insgesamt also 7 bzw. 8 Tage lang. Falls du nicht über die ganze Länge des Cons Zeit hast, ist es auch möglich, einige Tage später anzureisen. Entsprechende Preisabstufungen findest du auf der nächsten Seite. Interessanter und günstiger ist es aber sicherlich, die vollen 7 bzw. Tage mitzunehmen.

Falls du befürchtest, dass ein Con über einen solch langen Zeitraum langweilig werden würde, können wir dich beruhigen: Es gibt ein riesiges Spielgebiet zu erkunden. Wenn du Lust hast, kannst du mehrtägige Intime-Wanderungen unternehmen und unterwegs unter freiem Himmel übernachten, genauso gut ist es aber möglich, sich während des Cons nicht weiter als 2 km vom Lager zu entfernen.

Unser Ziel ist es, das LARP durch die lange Spieldauer noch realistischer zu gestalten und einem dichten und vielschichtigen Plot die Möglichkeit zu geben, sich über einen längeren Zeitraum hinweg zu entwickeln und gleichzeitig mit einer Portion Alltagsleben zu vermischen. Kurzum: Wir erhoffen uns ein völlig neues Intime-Erlebnis!

Der Unheilvolle Bund ist ein Zeltcon mit Vollverpflegung, d.h. Essen und (alkoholfreie) Getränke werden von uns komplett zur Verfügung gestellt und sind im Teilnahmebeitrag enthalten. Alkoholische Getränke werden zum Selbstkostenpreis abgegeben. Übernachtet wird normalerweise in Ambientezelten, Ausnahmen bilden die bereits angesprochenen Übernachtungsmöglichkeiten im Wald. Für jedes intimetaugliche Zelt, das du als Teilnehmer zur Verfügung stellen kannst, erhältst du von uns 5 EUR Rabatt auf den Teilnahmebeitrag. WICHTIG: Du darfst den Zeltrabatt diesmal gleich bei der Überweisung vom Teilnahmebeitrag abziehen.

Die Zeltplatzausstattung umfasst auf Grund der langen Condauer abschließbare Toiletten und fließendes Trinkwasser aus der Leitung. Trotzdem gilt nach wie vor der Grundsatz: "LARPS der Larpmeystergilde sind immer hart!" Das Con findet bei jedem Wetter statt auch Dauerregen oder Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt würden uns nicht aufhalten. Außerdem musst du wieder mit längeren Wegstrecken und unwegsamem Gelände rechnen... stabiles, bequemes und belastbares Schuhwerk ist daher ebenso Pflicht wie genügend trockene Wechselkleidung. Besonderes Augenmerk verdienen darüber hinaus die möglichen Übernachtungen fernab eines Zeltlagers unter freiem Himmel: Diese sind für SCs wie NSCs optional. Beachte, dass es Anfang September nachts bereits empfindlich kühl werden kann. Außerdem müssen SCs hierfür das gesamte benötigte Schlafgepäck, das natürlich komplett intimetauglich sein muss, selbst tragen können.

Maßgebend dafür sind die strengen Larpmeystergilde-Ambienteregeln, die besagen, dass auf unseren Cons jegliches Outtime zu vermeiden ist: Das gilt für Ausrüstung und Gepäck ebenso wie für Spielverhalten und Gespräche. Näheres dazu findest du, ebenso wie die Kampf-, Magie- und sonstigen Verhaltensregeln, auf unserer Homepage. Grundsätzlich kommt unser Regelsystem ohne Generierungs- bzw. Erfahrungspunkte aus, sondern folgt streng dem Prinzip "Du kannst was du darstellen kannst", da wir der Meinung sind, dass gutes Rollenspiel nicht durch unnötige Regulierung gestört werden sollte.


Das Spielgebiet befindet sich in der Nähe von Bamberg (Oberfranken).

Hört sich alles ziemlich geil an. Der Aventurien-Hintergrund ist ja für den Zirkus egal und hat, ähnlich wie bei der Archipelkampagne, auch den Vorteil, daß Götter, Länder usw. allgemein bekannt und auch angespielt werden können.
Dafür würde ich mir fast Urlaub nehmen, vielleicht zumindest den Freitag oder so![/code]
Im übrigen bin ich dafür, daß die Reisezeit zu den Cons verkürzt werden muß.
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. - Johann Christoph Friedrich von Schiller, (1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker
Benutzeravatar
Tommy
Archipel-Orga
 
Beiträge: 5006
Registriert: Do 19. Okt 2006, 10:16
Wohnort: München

Ambientegrundsätze

Beitragvon Tommy » Di 10. Jul 2007, 12:50

Die sind echt hardcore :shock: :
  • Unsere Cons sind nicht ohne Grund Vollverpflegungsveranstaltungen: Indem wir uns selbst um die Bereitstellung der Mahlzeiten kümmern, wollen wir verhindern, dass die Spieler selbst Essen in ambientestörenden Behältnissen (z.B. Kühlboxen oder Tupperdosen) mitbringen müssen.
  • Verpackungen aus Plastik haben, wie sämtliche offensichtlich aus Kunststoff bestehenden Gegenstände, auf dem Con absolut nichts verloren. Um Nahrungsmittel und ähnliches einzupacken kann man auch Papier, besser aber Stoff oder Leder nehmen.
  • Handelsübliche Zigaretten gehören nicht nach Aventurien. Wer nicht auf seinen Tabakgenuss verzichten will, dem sei das Verwenden einer intimetauglichen Pfeife oder Wasserpfeife nahegelegt. Zigarren, Zigarillos und selbstgedrehte Zigaretten werden jedoch im Spiel akzeptiert, sofern sie ambientegercht verpackt sind.
  • Auch Feuerzeuge gibt es in Aventurien nicht. Nur Magier, die den Zauber Manifesto beherrschen können diese verwenden, vorausgesetzt sie stellen den Spruch spielerisch dar. Streichhölzer gelten als wertvolle alchemistische Erzeugnisse und können prinzipiell verwendet werden, intimetaugliche Verpackung vorausgesetzt.
  • Technische Geräte wie MP3-Player, Handys oder Armbanduhren haben bei Spielern während des Cons absolut nichts zu suchen und sollten weder verwendet noch mitgeführt werden. Wir möchten damit auch bewusst eine Trennung zwischen dem termingebundenen realen Leben und dem aventurischen Leben forcieren, in dem Zeit eine weitaus geringere Rolle spielt. Für NSCs gelten hier natürlich andere Konditionen, da es für die Koordination auf dem Con oft unerlässlich ist, Orts- und Zeitabsprachen zu treffen.
  • Auf unseren Veranstaltungen werden nur Kohten, Ritterzelte und Jurten, d.h. Zelte aus Stoff verwendet. Iglus und andere moderne Campingzelte wirken im Lager ambientestörend und können daher getrost zu Hause gelassen werden.
  • Um auch besseres Ambiente innerhalb der Zelte zu gewähren, sollten anstelle moderner Schlafsäcke nach Möglichkeit Decken und Felle verwendet werden. Zumindest aber sollte jeder Spieler dafür sorgen, dass unambientige Schlafsäcke genauso wie Isomatten mit ambientegerechten Tüchern oder Decken verhüllt sind. Auch bei Zelten mit (Kunststoff-)Boden sollte darauf geachtet werden, dass dieser möglichst bedeckt ist.
  • Autos haben auf dem Spielgelände nichts verloren. In Ausnahmefällen anwesende Autos der Spielleitung werden so gut wie möglich vor den Augen der Spieler verborgen.
  • Fotografieren stört das Ambiente. Das Recht Fotos zu machen obliegt deshalb alleine der Spielleitung und den ausdrücklich von ihr hierzu Bevollmächtigten. Diese werden versuchen, sich beim Fotografieren ihrerseits so unauffällig wie möglich zu verhalten.

Die könnte man auch auf die AK-Seite(n) übernehmen, diese Ambiente-Grundsätze! 8)
Im übrigen bin ich dafür, daß die Reisezeit zu den Cons verkürzt werden muß.
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. - Johann Christoph Friedrich von Schiller, (1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker
Benutzeravatar
Tommy
Archipel-Orga
 
Beiträge: 5006
Registriert: Do 19. Okt 2006, 10:16
Wohnort: München

Beitragvon Katharina » Di 10. Jul 2007, 17:23

KLingt gut, in Bamberg wohnen übrigens meine Eltern, man könnte also die Strecke in 2 Abschnitten fahren und sich von meinen Eltern nochmal mit Grill und Fassbier aufpäppeln lassen ;)
Katharina
 

Beitragvon Tommy » Di 10. Jul 2007, 19:49

Der Trailer ist auch ziemlich niedlich.
Mal am WE besprechen.
Im übrigen bin ich dafür, daß die Reisezeit zu den Cons verkürzt werden muß.
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. - Johann Christoph Friedrich von Schiller, (1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker
Benutzeravatar
Tommy
Archipel-Orga
 
Beiträge: 5006
Registriert: Do 19. Okt 2006, 10:16
Wohnort: München


Zurück zu Mitternachtszirkus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron