Liedtexte von den Streunern

Forum des Mitternachtzirkuses

Moderator: The Wizard

Liedtexte von den Streunern

Beitragvon Tommy » Do 12. Jul 2007, 14:25

Der Bauer aus dem Odenwald
Der hat ne schöne Frau.
Daß seine Dienstmagd schöner war
daß wußt er ganz genau!

[Chorus:]
|Schiebe nach, schiebe nach, schiebe langsam nach
Schiebe langsam aber gut.| 2x

Und als die Bäuerin zum Jahrmarkt ging
Da war der Bauer froh!
Er nahm sich das saubere Dienstmägdlein
Und ging mit ihr ins Stroh...

[Chorus:]
|Schiebe nach, schiebe nach, schiebe langsam nach
Schiebe langsam aber gut | 2x

Und als die Bäuerin vom Jahrmarkt kam
Und stieg die Treppe hinauf .
Da sah sie das saubere Dienstmägdlein
Und den Bauern oben drauf!

[Chorus:]
|Schiebe nach, schiebe nach, schiebe langsam nach
Schiebe langsam aber gut | 2x

Die Bäuerin dann zum Bauern sprach:
"Mir ist es eben recht.
Wenn Du die Magd geliebet hast,
so liebet mich der Knecht!"

[Chorus:]
|Schiebe nach, schiebe nach, schiebe langsam nach
Schiebe langsam, aber gut! | 6x

--------------------------------------------
Schnorrer, Penner, schräge Narren, Kesselflicker, Diebe
Finden im Zigeunerkarrn Nachtquartier und Liebe
Wo die alten Hexen fett
aus den Fenstern gaffen
Und im schmierigen Korsett
Ihre Pfeifchen paffen ...

Hey, Lay, lay, lay...

Wo die Messer niemals stumpf In die Rippen fahren .
Und die Weiber unterm Strumpf Ihr Wechselgeld verwahren.
Abends randaliert das Pack
Oftmals kreist die Flasche
Und es schwingt der Bettelsack
Auf zur Hurentasche

Hey, Lay, lay, lay...

Wenn das Feuer knisternd loht, rückt die Welt zusammen
Selbst der alte Kunde Tod, hockt mit bei den Flammen
Spielt die Geige herzenswund
Schmelzen selbst Gendarme
Und sie falln dem Lumpenhund
Schluchzend in die Arme

Hey, Lay, lay, lay...

--------------------------------------------------------

Wir kamen einst von Piemont - in nicht sehr glänzender Façon.
Völlig leer der Magen und der Ranzen - völlig durcheinander die Finanzen.
Wir hatten keinen Heller mehr

ALLES DURCHEINANDER, ALLES KREUZ UND QUER

Und einen Hunger hatten wir - Frau Wirtin sagt was bietet Ihr?
Wein und Bier und ein Kaninchen - alles durcheinander und ein Hühnchen.
Suppe hab ich auch, was wollt Ihr mehr?

Chorus

Mal richtig schlafen wollen wir - Frau Wirtin sagt was bietet Ihr?
Hinten raus ist meine Kammer - alles durcheinander welch ein Jammer.
Vorne raus die Zofe, man hat´s schwer!

Chorus

So gegen elf da hörte man - Frau Wirtin fing zu schimpfen an.
Ach mein Scharnier ist ganz verbogen - alles durcheinander, ungelogen!
Seht euch doch vor, ich bitt´ euch sehr .

Chorus

Und dann, nachher um Mitternacht - da hat´s ganz fürchterlich gekracht.
Ein altes Bett zerbrach ganz plötzlich - alles durcheinander, wie entsetzlich!
Und die kleine Zofe sprach: "Das war zu schwer!"

Chorus

Und kommen Sie an diesen Ort - so grüßen Sie die Wirtin dort.
Die zum Schlafen nie allein ins Bett sich legte - ihren hübschen Hintern so adrett bewegte.
Doch die kleine Zofe, die bewegt noch mehr...

Chorus

-----------------------------------------------------

|Keine aber kanns so Süß, wie die Weiber von Paris.| 4x

Fragst du weit herum im Lande.
Fragst du in der ganzen Welt.
Wen man den für wortgewante, viel genannte, weit bekannte, rasche Plauderzungen hält.
Rede sellig und wortgewandt sind Weiber aller Orten.
Rasch und geistesgegenwertig in wohlgesetzten Worten.

Alte Weiber, junge Mädchen,
alle plappern wie am Rädchen,
schwatzen, plaudern, sticheln, lästern
über ihre lieben Schwestern.
Plappern, tratschen, munkeln, hecheln
mit verbindlich frommem lächeln.

|Keine aber kanns so Süß, wie die Weiber von Paris.| 2x

In der Lombardei dieFrauen,
auch die aus Ägyptens Gauen,
Die sind gar lieblich anzuschauen
und es ist den pfifig schlauen
(doch am Ende nicht zu trauen)

Römerinnen, Schweizerinnen,
Neapolitanerinnen.
Alle können sie entzücken
nd mit ihrem Reiz beglücken.

Alte Weiber, ...
|Keine aber kanns so Süß, wie die Weiber von Paris.| 2x

Olé!
Und erst die stolzen Spanierinnen!
Heißes Fleisch auf kühlen Linnen.
Deutsche mit den trüben Sinnen
die gar fromm und innig Minnen.
Oder Genueserinnen,
die mit Kuppeln Geld gewinnen.
Oder Venezianerinnen,
die gar listig Ränke spinnen.
Glut erfüllte Ungarinnen,
die auf heiße Liebe sinnen.

Alte Weiber, ...
|Keine aber kanns so Süß, wie die Weiber von Paris.| 2x

Denn alle sind sie Meisterinnen,
können Männerherzen kirren und betören und verwirren...

Lass sie ihre Künste zeigen!
Lass sie alle munter plappern,
mit ihrem Mühlwerkmundrad klappern
schließlich bringet sie zum schweigen.

Prinz gebt den Pariserinnen
vor der ganzen Welt den Preis,
trotz der Italienerinnen,
braucht ihr weiteren Beweis?

Denn: alte Weiber, junge Mädchen,...
Liedertexte alle plappern wie am Rädchen,

|Keine aber kanns so Süß, wie die Weiber von Paris.| 4x
Im übrigen bin ich dafür, daß die Reisezeit zu den Cons verkürzt werden muß.
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. - Johann Christoph Friedrich von Schiller, (1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker
Benutzeravatar
Tommy
Archipel-Orga
 
Beiträge: 5005
Registriert: Do 19. Okt 2006, 10:16
Wohnort: München

Beitragvon Katharina » Do 12. Jul 2007, 15:28

ganz was neues, Thommy ;)
Die müssten eigentlich alle auf der Mitternachts-Lieder-CD mit drauf sein, als *doc
Katharina
 

Beitragvon Tommy » Do 12. Jul 2007, 15:42

  • die CD habe ich nicht
  • diese Lieder habe ich von Euch noch nie gehört
  • sie sind nicht in den mir bekannten (Zirkus-)Liedsammlungen
  • Ich singe sie morgen Abend auch ohne Euch, wenn Ihr wollt.
Im übrigen bin ich dafür, daß die Reisezeit zu den Cons verkürzt werden muß.
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. - Johann Christoph Friedrich von Schiller, (1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker
Benutzeravatar
Tommy
Archipel-Orga
 
Beiträge: 5005
Registriert: Do 19. Okt 2006, 10:16
Wohnort: München

Beitragvon Tanne » Do 12. Jul 2007, 16:55

Das wist du auch müssen :-)

Wir singen nämlich nur die Refrains ;-)
Benutzeravatar
Tanne
Archipel-Orga
 
Beiträge: 3397
Registriert: Do 19. Okt 2006, 07:20


Zurück zu Mitternachtszirkus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder