AK84 wieder daheim

Alles rund um Archipelcons
(Öffentlich zugänglich)

Moderator: The Wizard

Re: AK84 wieder daheim

Beitragvon Katja - Berlin » So 5. Nov 2023, 15:45

Dankeschön
Katja-II - Gerty Mac Hallistar
Benutzeravatar
Katja - Berlin
Legende
 
Beiträge: 1651
Registriert: So 5. Aug 2012, 20:43
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Re: AK84 wieder daheim

Beitragvon Tanne » So 5. Nov 2023, 19:06

Danke fürs erinnern, ich hatte es vollkommen vergessen.
What you expect is what you get. (R. Rosenthal)
Wirr ist das Volk!
Benutzeravatar
Tanne
Archipel-Orga
 
Beiträge: 3939
Registriert: Do 19. Okt 2006, 07:20

Re: AK84 wieder daheim

Beitragvon Chrissi » Di 7. Nov 2023, 21:12

Juchu Bilder!! Danke dir :met)

So mit deutlichem Abstand auch mal ein paar Worte zum Con von mir.

Richtig toll war das Zusammenspiel mit den Schwarzenbacher Haufen. Das wird mir schmerzlich fehlen. Derbe Sprüche, gegenseitiges Helfen, viele Geschichten und das man einfach frei reden konnte wie einem danach war.

Das Spiel mit meinem besten Zwergenfreund war einfach das schönste, stimmigste und herzlichste an das ich mich noch lange erinnern und zurückwünschen werde. Die gemeinsame zweite Schatzsuche (ob es für Gargalax wohl das erste mal war dwarfi;-) ), das einschlafen auf dem Feld beim Verstecken, das zusammen trinken und fachsimpeln und das zusammen um einander trauern waren geniale Momente. Um so trauriger, da wir beide hinüber sind.

An Simon gerichtet hoffe ich er nimmt mir meine Attacken, sei es Verbal oder physisch nicht übel. Für eines konntest du dich ja revanchieren :samurai)

Es gab noch viel mehr Momente mit jedem Schwarzenbacher, die jeder für sich toll waren.

Rückblickend hätte ich gar nicht sterben müssen, hätte ich den Diplomaten ernster genommen. Seine versprechen klangen aber auch so nichtssagend aus meiner Sichtweise, da konnte ich mich nur an den Stärkeren hängen :lol: Jetzt weiß ich, ich hätte wirklich einen Freibrief bekommen :wand) . Dafür hätte ich wohl Athor den Rücken gekehrt. Allerdings hätte ich dann meinen besten Freund verloren. :? schwierig, schwierig.

Schade, dass es dieses Schwarzenbach (vom Bösen mal abgesehen) nun nicht mehr gibt.

Als Ork hatte ich ebenfalls einigen Spass, auch wenn ich nahezu keine Kenntnis vom Leben und Gebräuchen hatte und habe. Zum Glück waren wir ein guter Trupp und haben uns gegenseitig unterstützt und gut gekämpft. Die Lücken in der Spielerschafft waren nach dem Kampf gegen Athor sehr sichtbar und wir haben das gut ausgenutzt.

Zu Guter letzt hat mir das spielen als 3 Büttel gut gefallen. Wir hatten tatsächlich sinnvolle aufgaben und eine dankbare Obrigkeit, die dies auch gezeigt hat. Auch wenn wir nicht sattelfest in der Rechtssprechung waren und Willkühr walten lassen konnten, schienen alle Glücklich mit uns zu sein. Herrlich :jump)

Ich vermisse euch auch.
"Es muss sich um ein unbestätigtes Gerücht der Igmakirche handeln."
(Verfasser will nicht genannt werden!)
Benutzeravatar
Chrissi
Tagedieb
 
Beiträge: 134
Registriert: Sa 21. Okt 2006, 21:11
Wohnort: Erfurt

Re: AK84 wieder daheim

Beitragvon Katja - Berlin » Di 7. Nov 2023, 23:42

Och, da hab ich ja jetzt Zwergen-Pipi in den Augen und erkläre dich post mortem zum Ehrenzwerg der Gorgoloschs. Mögen wir beide ewig im letzten Stollen ruhen.

Ich werde Schwarzenbach auch nie vergessen
Katja-II - Gerty Mac Hallistar
Benutzeravatar
Katja - Berlin
Legende
 
Beiträge: 1651
Registriert: So 5. Aug 2012, 20:43
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Vorherige

Zurück zu Archipel Cons

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron