AK 61 - wieder daheim

Alles rund um Archipelcons
(Öffentlich zugänglich)

Moderator: The Wizard

Re: AK 61 - wieder daheim

Beitragvon Tommy » Mo 29. Jun 2015, 14:46

Tanne hat geschrieben:(...) Ich hätte mir jedoch noch ein paar mehr "böse" Buben gewünscht, die einfach den Silberbrunnen ausräumen oder so etwas.(...)
Ich auch, das hätte ganz schön was bewirkt! :-)
Im übrigen bin ich dafür, daß die Reisezeit zu den Cons verkürzt werden muß.
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. - Johann Christoph Friedrich von Schiller, (1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker
Benutzeravatar
Tommy
Archipel-Orga
 
Beiträge: 5006
Registriert: Do 19. Okt 2006, 10:16
Wohnort: München

Re: AK 61 - wieder daheim

Beitragvon Thorsten » Mo 29. Jun 2015, 14:54

Tommy hat geschrieben:
Tanne hat geschrieben:(...) Ich hätte mir jedoch noch ein paar mehr "böse" Buben gewünscht, die einfach den Silberbrunnen ausräumen oder so etwas.(...)
Ich auch, das hätte ganz schön was bewirkt! :-)


Ich bin ja extra nochmal mit Curac - den ich bis dahin schon als Silbersucher identifiziert habe - nach dem Dämonenangriff hingelaufen ... leider waren dann immer noch zwei Wachen dort, auch als die Heiler gerufen worden waren ... und so bin ich nur meiner Sorge um den Silberbrunnen wegen dorthin gelaufen und war "froh" ihn gut geschützt zu finden :evil:

Ich danke hier nochmal an Tommy für das Kettenhemd, ich habe es geschätzte 30 km durch den Wald getragen, bis die Guhnlinge es endlich zerlegt hatten.
"Das übersteigt mein Fassungsvermögen", sprach der Zwerg und setzte das Bierfass ab.

Thorben Steinmetz (Krieger, Weißer Wolf aus Drachenstein)
Khan sin Elroana (Krieger, Ratnik der Silberspinnen - EC)
Grimmamagara Tor
Benutzeravatar
Thorsten
Held
 
Beiträge: 801
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 09:03
Wohnort: Erlangen

Re: AK 61 - wieder daheim

Beitragvon Resa » Mo 29. Jun 2015, 15:05

Hallo!

Zuallererst, weil es mir am wichtigsten ist: ich habe mich so gefreut so viele tolle, neue Leute kennen zu lernen (oder die Bekanntschaft nach dem letzten Con nun vertiefen zu können) welche mich so nett in ihrer Runde willkommen geheißen haben. Ganz herzlichen Dank dafür!

Nun zum Con:

- Dank an die SL für die Möglichkeit meine Eponin mit so vielen Dingen (welche ihr und mir Freude bereiten ;) ) zu beschäftigen! Dadurch, dass immer jemand "Heiler!" oder "Bier!" rief kam bei mir nie Langeweile auf.
- Danke an Balduin und Sohan! Die beiden zeigten mir, dass es die beste Entscheidung meiner Charaktererstellung war den Rang einer Novizin zu wählen. Ihre wahnsinnig tolle Umsetzung der Wundversorgung hat mich wirklich zum Staunen gebracht und ich konnte sehr viel von ihnen lernen.

Meine schönsten Szenen:

- Zunächst war es super vom Wirth, im Kartenspiel, meine Arbeitskraft für die nächsten zwei Tage abgegaunert zu bekommen. Gott sei Dank spiele ich einen Charakter welcher genauso naiv ist wie ich, denn ich weiß bis jetzt noch nicht, wie Balur diese Spiele gewinnen konnte!
- Der Versuch des Diskor Geweihten mir meine Seele abzuschwatzen ist mir durch Mark und Bein gegangen. Hätte mir nicht der Mors Geweihte Angst vor Diskors-Hallen nach dem Tod gemacht, hätte ich liebend gerne meine Seele verkauft! Mich hat Hanno in seiner Rolle sowie so ganz und gar überzeugt....wenn ich ihm schon nicht meine Seele verkaufen konnte so wäre ich doch auf jeden Fall dafür gewesen ihm das ganze Silber des Auls zu geben, und dies obwohl ich der Drachensteiner-Fraktion angehört habe ;)
- Für Eponin zum verzweifeln, für mich sehr lehrsam, waren die Verletzten mitten im Wald. Als ich zu Toto kam und dieser meinte, er hätte unter seinem Kettenhemd Verletzungen welche ich behandeln müsste war ich outtime, mit der Umsetzung, zunächst sehr überfordert :D. Als dann der Pevis dazu kam und Thorsten outtime einfach bat das Kettenhemd selbst auszuziehen kam ich mir doch etwas dumm vor..darauf hätte ich auch kommen können! Danke an Miriam für diese kleine Lehrstunde in der intime Umsetzung :D

Insgesamt hatte ich einen wunderschönen Con, den ich im Moment auch nur sehr schwer aus dem Kopf bekomme (immer noch gelegentliches "Euchen" und ein schlechtes Gewissen bei "Outtime-Gesprächen :D).
Danke an alle, die dies möglich gemacht haben!

Viele Grüße

Theresa
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken. Der wird im Mondschein ungstört von Furcht, die Nacht entdecken.
Benutzeravatar
Resa
Tagedieb
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 19. Mai 2015, 18:14

Re: AK 61 - wieder daheim

Beitragvon Skarr » Mo 29. Jun 2015, 16:45

Tommy hat geschrieben:
Tanne hat geschrieben:(...) Ich hätte mir jedoch noch ein paar mehr "böse" Buben gewünscht, die einfach den Silberbrunnen ausräumen oder so etwas.(...)
Ich auch, das hätte ganz schön was bewirkt! :-)


Hehehe, ja Tanne und Tommy, ich war ehrlich gesagt auch sehr überrascht wie "brav" doch die diversen Gauner auf die Ansage der Kaskaren gehört haben, nichts aus dem Silberbrunnen zu nehmen. Das hätte noch richtig Würze in die Suppe gebracht!

Vielen Dank an alle bisherigen Poster für das viele Lob, das motiviert doch enorm.

Beste Grüße
Tom
-
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.
Skarr
Tagedieb
 
Beiträge: 121
Registriert: Do 19. Okt 2006, 11:47

Re: AK 61 - wieder daheim

Beitragvon Steffi » Mo 29. Jun 2015, 17:25

Skarr hat geschrieben:
hanno hat geschrieben:
Man bedenke, dass der Tod des Abgesandten ja auch erhebliche Konsequenzen haben kann... allerdings kamen diese Bedenken dann etwas zu spät :henker)


Tom


Alioths Rede....und - wie praktisch für Ak Par - dass keine Fragen an den Geweihten mehr gestellt werden konnten und dass er nach kaskischer Sitte bestattet wurde (davon haben die drei Herren sicherlich im Vorfeld gewusst, wie man mit Toten verfährt bei uns)...Alioth war so stinksauer....sie hat Gift und Galle gespuckt über diese Bauchentscheidungen des Degans.....grrrr

:-) :-) :-)
Marina Garibaldi di Gesse
Lora Mac Fen Dearan
special appearance: Josephine (Pepi) Mutzenbacher
Benutzeravatar
Steffi
Held
 
Beiträge: 1179
Registriert: Di 26. Apr 2011, 22:20

Re: AK 61 - wieder daheim

Beitragvon Sissla » Mo 29. Jun 2015, 19:04

Hallo zusammen,

auch wir haben sehr viel Spaß gehabt und möchten uns recht herzlich bei der SL und allen anderen bedanken. Zwar sind wir am Donnerstag recht schwerfällig ins Spiel gekommen, hatten aber Freitag und Samstag richtig, richtig viel Spaß und fanden eine rundum gelunge Convention vor. KLasse. :met)

Es war ein regelrechter Tanz auf der Rasierklinge unser Ziel zu erreichen, ohne den wahren Grund unserer Anwesenheit preiszugeben/preisgeben zu müssen. Unsere Möglichkeiten und Pläne haben sich gefühlt stündlich geändert. Ohne die offenen Ohren des Degans hätten wir Morgana wohl verraten müssen, um an unser Ziel zu kommen.

Sorry Hanno, dass es deinen Char am Ende doch erwischt hat. Es war ein ständiges hin und her. Erst warst du auf der Abschussliste, dann wieder nicht (weil bessere Option), zum Schluss musste der Geweihte doch dran glauben, da es dann die einzige Möglichkeit war hier rauszukommen ohne Morgana zu verraten.

Danke für diesen abwechslungsreichen Con mit reichlich Optionen auf gutes Rollenspiel.

Wir würden uns freuen, beim nächsten Archipel-Con am Start zu sein. Aber jetzt sind wir erstmal auf Kaperfahrt :ahoi)

LG, Ken
Sissla
Tagedieb
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 26. Mai 2015, 06:47

Re: AK 61 - wieder daheim

Beitragvon Steffi » Mo 29. Jun 2015, 20:18

Sissla hat geschrieben:Wir würden uns freuen, beim nächsten Archipel-Con am Start zu sein.



wir uns auch :-)
man habt ihr mir zwischendurch einen Schnupfen verpasst :-)
Marina Garibaldi di Gesse
Lora Mac Fen Dearan
special appearance: Josephine (Pepi) Mutzenbacher
Benutzeravatar
Steffi
Held
 
Beiträge: 1179
Registriert: Di 26. Apr 2011, 22:20

Re: AK 61 - wieder daheim

Beitragvon Esra » Di 30. Jun 2015, 10:33

Hallo liebe Kameraden,

Am letzten Mittwoch und Donnerstag war ich sooo kurz davor den Con abzusagen (solche ketzerischen Gedanken, hatte ich bis dahin noch nie!), weil ich mit der Organisation der Termine vor- und nachher eigentlich überfordert war. Naja dann dachte ich: Es geht bestimmt, wenn man es nur richtig gut vorbereitet:

*Mittwoch alles zusammen packen für Auftritt am Sonntag Vormittag, sicherstellen, dass ich auch wirklich nichts(!) vergessen habe und es aus meinem Kopf streichen kann.
*Donnerstag alles für den Con packen und ins Auto räumen, solange Thorsten kurz noch auf Kira aufpassen kann.
*Freitag früh noch Vorlesung betreuen, Kira von der Kita abholen mit einer Stunde Umweg zu meiner Mama bringen und dann endlich auf den Weg zum Con (ohne Navi mit einem Handy, das 40 km vor dem Ziel keinen Akku mehr hatte).

*CONZEIT*
Wie auch Tanne schon beschrieben hatte: Die ersten zwei Stunden wurde ich mit Plotentwicklungen eingedeckt, dass mir die Ohren geraucht haben. Inklusive: "Das ist ein Diskor-Geweihter" :shock: Wir Mondeulen haben nämlich eine der restlichen Welt sehr ähnliche Einstellung zu Dienern des Einen, den wir als solchen auch unter dem Namen Diskor kennen.
Ich hätte mit einem anderen Charakter mich sehr gerne mit dem "Geweihten" auseinander gesetzt, aber Eiriun war NUR ENTSETZT, dass man ihm das Gastrecht gegeben hat. Eigentlich ähnlich wie wenn man mir bei der Ankunft gesagt hätte: "Und das ist eine Spinnenchimäre, sie genießt das Gastrecht" :| Auch sie hätte mir nicht mehr Gänsehaut den Rücken hochjagen können, als der Abgesandte (der Hölle).
Noch einen Gänsehautmoment hatte ich: Als ich erfahren habe, was es genau mit dem Brunnen auf sich hat. Ganz ganz heftig und ein toller Gefühlscocktail mit Ehrfurcht, Trauer und das Gefühl gerade etwas wirklich großes Erfahren/Erlebt zu haben. Danke an die Orga!
Ja ansonsten ist auch viel passiert: Rituale! gefühlt: den ganzen Tag Rituale! Immer wieder zum Luftholen kurz in die Taverne, um mich über neue Entwicklungen auszutauschen (Da meine Noadenkollegen auch immer voll beschäftigt waren).
An dieser Stelle *zusammenhangslos irgendwo in der Mitte*: Es ist wie ein Luftzug oder angenehmes kühles Wasser, wenn andere Spieler dabei sind. Es ist nicht so, als ob man etwas vermisst, aber wenn es dann da ist, denkt man sich: "Hach! Toll!"

Weitere tolle Dinge:
Sich körperlich so verletzlich und gleichzeitig so stark zu fühlen
Besonders das erste Heilungsritual und als ich Jasha und *verdammt Namen vergessen, bitte verzeih :cry: * zu einer geistigen Brücke verhelfen konnte.
Mit Halla, Borda (Wasser), Yüm (Wind), Pifka (Geistiges Getränk) und Semja (Erde) unter den Blitzen im Gras zu liegen.
Den Hirsch-Eintopf zu essen :P
...
und eigentlich hatte ich mir so fest vorgenommen am Samstag gegen 11 ins Bett zu gehen. Dann blieb ich noch etwas länger und um eins habe ich meinen inneren Widerstand aufgegeben und beschlossen das Singen in vollen Karren zu genießen :-). Ich möchte sagen: Und ich bereue es auch kein Stück, aber:
*\CONZEIT*

*Sonntag nach 2 Stunden Schlaf,
klingelt der Wecker um 7, ich packe alles, schlucke meinen ganzen Stolz hinunter und muss Thorsten doch bitten mich zu fahren. Das tut mir sehr leid, liebe anderen Spieler, die dadurch irgendwie betroffen waren. Und dir lieber Thorsten nochmal herzlichen Dank, ich hatte das erste mal Angst vorm Autofahren. :oops:
Damit war es leider noch nicht vorbei. Bei meinem Big Band Konzert, bei dem ich die Sängerin bin, habe ich leider die ersten drei Stücke noch ziemlich gekrächst, erst langsam wurde ich wieder sicher. (Ich habe ein Glas Met über 1 1/2 Stunden genippt (kann ich jedem in ähnlicher Situation ans Herz legen))

Ich erhole mich immer noch von den Folgen (zu allem Überfluss musste ich gestern auf die Sommercon vom Fraunhofer (ohne mich hätten die ja kein Feuer hingekriegt :wink: ..)) daher ist der Beitrag hier auch so wirr wie ein verschlafener Tagebucheintrag.

Danke schön an alle, für ein weiteres Wochenende, an dass ich mich immer erinnern werde. Und darauf kommt es doch irgendwie an, oder?

Liebe Grüße von einer vollkommen übernächtigten Mondeule
Esra = Eiriun = Esther
"Nur wer übertreibt, kann anschaulich schildern" - Papa
Benutzeravatar
Esra
Tagedieb
 
Beiträge: 133
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 16:28

Re: AK 61 - wieder daheim

Beitragvon Sybille » Di 30. Jun 2015, 15:53

Hallo Ihr Lieben,

nun habe auch ich es geschafft mich anzumelden... für alle, die mit meinem OT Namen noch nichts anfangen können: ich bin die Neue, die mit ihrer Schwester aus Schwarze Eiche angereist ist.

Vorweg möchte ich sagen, dass ich das Wort Larp noch bis vor 2 Wochen am ehesten mit Joghurt-Herstellung in Verbindung gebracht hätte und am Freitag Morgen ankam, ohne auch nur im geringsten zu wissen, was mich erwartet. Meine Vorstellungen bewegten sich irgendwo zwischen schön am Feuer sitzen und singen und bisschen im Wald rumkrokeln.

Weit gefehlt, wurde ich doch gleich zu Anfang mit Angriffen von Chimären, Kämpfen und Aufruhr überfordert. So hat es auch tatsächlich bis Samstag Abend gedauert, bis mir klar wurde, dass ich mir hier meine eigenen Geschichten und Nebenschauplätze ausdenken kann... und spätestens ab da hatte ich richtig Spaß!!

Ich möchte ein ganz großes Dankeschön an alle in die Runde werfen, für die freundliche Aufnahme in die Runde und all die Unterstützung. Im Einzelnen vor allem:

- an Annette für die Erstausstattung der Gewandung und die Vorbereitung der wunderbaren Mahlzeiten

- an die SL!! Es war zwar mein erster Con, aber ich kann mir gar nicht vorstellen, dass man irgendwas hätte besser machen können!

- an Lyriassa und Tatjana, die uns Anfänger so einfühlsam unter ihre Fittiche genommen haben

- an alle Musiker für die wunderbaren Lieder und alle Zuhörer, die sich für den guillotinierten Harung begeistern konnten :henker) , der tatsächlich von unserer Großmutter stammt, die auch ihre helle Freude an den Abenden in der Taverne gehabt hätte...

- an den Kapitän für die herrlich schlüpfrigen Witze am Lagerfeuer

- an Balduin/Baldachin/Baldrian für die geduldige Einführung in die Wundversorgung der Verletzten... ich will auch Heilerin werden!!!

- an alle, alle Mitspieler für dieses ereignisreiche Wochenende. Ich komme sicherlich wieder!

Seid geherzt und gedrückt und ich hoffe der Wiedereinstieg ins wahre Leben fällt Euch nicht genau so schwer wie mir... meine Kollegen werfen mir seltsame Blicke zu, weil ich mit fremden Zungen spreche...
Ich hoffe wir sehen uns bald wieder!

Liebe Grüße
Sybille
Sybille
Tagedieb
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 16:59

Re: AK 61 - wieder daheim

Beitragvon Katja - Berlin » Di 30. Jun 2015, 16:01

Sybille hat geschrieben:- an den Kapitän für die herrlich schlüpfrigen Witze am Lagerfeuer


Waaaaas ? Schlüpfrige Witze am Lagerfeuer, und Lulu war nicht dabei???

Auf meine to-do-Liste geschrieben: "Den Kapitän kennenlernen"
Katja-II (Lulu, Maria Gomez; Kemina; Karla; Tandra)
Benutzeravatar
Katja - Berlin
Held
 
Beiträge: 1208
Registriert: So 5. Aug 2012, 20:43
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Re: AK 61 - wieder daheim

Beitragvon Tommy » Di 30. Jun 2015, 16:04

Bei der Gelegenheit: Der AK62 wird vom 24. Sep. bis 27. Sep. stattfinden, östlich von Nürnberg IIRC. :-)
Im übrigen bin ich dafür, daß die Reisezeit zu den Cons verkürzt werden muß.
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. - Johann Christoph Friedrich von Schiller, (1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker
Benutzeravatar
Tommy
Archipel-Orga
 
Beiträge: 5006
Registriert: Do 19. Okt 2006, 10:16
Wohnort: München

Re: AK 61 - wieder daheim

Beitragvon mir. i am » Di 30. Jun 2015, 16:31

@Katja: Hoffentlich musst du da nicht 4 Jahre warten...
Ich glaube CHANTALE wäre ein passenderer Vorname für mich. KLEVE ist eine wunderschöne Stadt am Niederrhein und LUDWIG der beste Nachname der Welt.
mir. i am
Abenteurer
 
Beiträge: 548
Registriert: Fr 20. Okt 2006, 17:57
Wohnort: Kassel

Re: AK 61 - wieder daheim

Beitragvon Steffi » Di 30. Jun 2015, 17:20

Tommy hat geschrieben:Bei der Gelegenheit: Der AK62 wird vom 24. Sep. bis 27. Sep. stattfinden, östlich von Nürnberg IIRC. :-)


hey das ist ja momentan sehr bayernfreundlich :-)
Marina Garibaldi di Gesse
Lora Mac Fen Dearan
special appearance: Josephine (Pepi) Mutzenbacher
Benutzeravatar
Steffi
Held
 
Beiträge: 1179
Registriert: Di 26. Apr 2011, 22:20

Re: AK 61 - wieder daheim

Beitragvon Lina Sorgchen » Di 30. Jun 2015, 20:56

Tommy hat geschrieben:Bei der Gelegenheit: Der AK62 wird vom 24. Sep. bis 27. Sep. stattfinden, östlich von Nürnberg IIRC. :-)


... und hier kommt die Anmeldung :D
viewtopic.php?f=6&t=2407
Benutzeravatar
Lina Sorgchen
Archipel-Orga
 
Beiträge: 1311
Registriert: Di 31. Okt 2006, 13:21

Re: AK 61 - wieder daheim

Beitragvon Skarr » Mi 1. Jul 2015, 12:55

@Peter und Tommy: Wo bleiben die Foten? :D
-
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.
Skarr
Tagedieb
 
Beiträge: 121
Registriert: Do 19. Okt 2006, 11:47

VorherigeNächste

Zurück zu Archipel Cons

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron