AK 62 - wieder daheim

Alles rund um Archipelcons
(Öffentlich zugänglich)

Moderator: The Wizard

AK 62 - wieder daheim

Beitragvon Annette » So 27. Sep 2015, 21:54

Wow! bin ich die Erste? Kann´s kaum glauben!

Die erste Waschmaschine läuft. Das meiste ist schon verräumt. So ziehe ich das erste Resümee:

Vorher geschuftet, getüftelt, geplant. Währenddessen geschuftet, geärgert, geschimpft. Danach erkannt: Stolz das geschafft zu haben; dankbar für soviel Lob und "Schön war´s"! Küche für 33 Personen muss aber so schnell nicht wieder sein.
Vielleicht viel später noch mehr.

Bin gespannt darauf, was ihr alles erlebt habt!
Fähigkeiten, Waffen und Werkzeuge sind weder gut noch böse. Es kommt darauf an, was man damit macht.
Annette
Abenteurer
 
Beiträge: 525
Registriert: Do 27. Mai 2010, 20:45
Wohnort: München

Re: AK 62 - wieder daheim

Beitragvon Gesche » Mo 28. Sep 2015, 06:49

Guten Morgen!
Bin wieder hart in der Realität aufgeschlagen mit einer fiebernden Tochter, der daraus notwendigen Umorganisierung meines heutigen Terminplanes, der Weiße-Wolf-Seuche, die mich jetzt voll erwischt hat, einer Nachsorge, bei der ich das Gefühl habe, ich hätte lieber da sein müssen, alles läuft gerade schief und irgendeinem Scheißtrojaner, der unser gesamtes E-Mailadressbuch nutzt, um irgendeinen Mist an meine Freunde und Bekannten zu versenden, aber nicht auffindbar ist.
Ich könnte Kotzen :wand) :wand) .
Deswegen nur kurz aus einem Loch gemurmelt:
Es war ein superschönes Wochenende mit euch, auf das ich mich schon soooooo lange und sooooo doll gefreut hatte und das viel zu schnell vergangen ist, um mich jetzt um so härter in diesen Dunghaufen, der sich in den drei Tagen aufgetan hat, abzuwerfen. :cry: :cry:
Danke euch allen für alles!!
Nur wer aufsteht kann sich wi(e)der setzen!
Benutzeravatar
Gesche
Legende
 
Beiträge: 2322
Registriert: Mi 18. Okt 2006, 18:14
Wohnort: Schmiedewalde

Re: AK 62 - wieder daheim

Beitragvon Resa » Mo 28. Sep 2015, 10:24

Hallo ihr Lieben!

Mein Kopf hängt irgendwo zwischen Minnegesang, Feensagen und Wundnähtechnicken fest....dazu noch ein wenig adlige Verwandschaftsverhältnisse und die Sorge um Meister Derp. Und da das einzige das ich im Kopf habe, was einigermaßen mit meiner Aufgabe die ich gerade vor mir habe (eine Polizeirechtsklausur) zu tun hat, die fehlende Weisungsbefugnis eines Magiers gegenüber angereisten Gästen sowie die fraghafte Entscheidungskompetenz eines (noch) nicht legitimierten Don Sohns ist, nutze ich diese Zeit um auf das letzte Wochenende zurück zu blicken.

Ganz herzlichen Dank an alle die dieses Wochenende so unvergesslich gemacht haben! Besonders an Ina und Flo für die tolle Organisation und Durchführung, sowie Annette und Jörg für das wahnsinnig gute Essen!

Vor dem Con war ich doch ein wenig skeptisch ob meine Eponin denn gut in das Konzept des Cons passen würde oder ob ich nicht doch vielleicht mit einem NSC Charakter anreisen sollte. Ich befürchtete, dass ich außer 1-2 Heilstunden viel zum zusehen verdammt gewesen wäre. Doch genau das Gegenteil war der Fall!
Dank vieler Spinnenbisse (und Don Alonso der Eponin dafür immer hinzurief), Streifzügen durch den Wald um die Gather Soldaten zu finden, sehr unterhaltsamen und lehrreichen Unterrichtsstunden in Heilkunde und Minne, war ich immer voll ausgelastet und dadurch auch bestens unterhalten! Danke an all die NSCs und SCs die mir durch ihr tolles Spiel und die vielen guten Gespräche, das Gefühl vermittelt haben bei meinem erst dritten Con voll integriert und Teil der Geschichte zu sein.

Das schönste für mich war das Konfliktpotential des Cons. Dadurch konnte Eponin eigenständige Entscheidungen treffen und viel von ihrem Charakter entwickeln. Ich freue mich jetzt sehr darauf auf die Suche nach Meister Derp zu gehen und auch danach mich dem Motto "das beste zu sein was in unserer Macht steht" zu verschreiben. *Jippie* endlich eine Aufgabe im Leben :)

Die für mich schönsten Szenen:
- Minnestunden mit Sancho! Selten habe ich so kreative und lustige Stunden verbracht.
- als der kleine Moritz mit großen Augen fragte ob die Platte kaputt gegangen sei weil er darauf geschlagen hatte und in den Augen aller Anwesenden kurz ein Zweifel zu sehen war, ob dies wohl ein weiterer Schuldiger wäre. (Danach hat man ihm natürlich schnell erklärt, dass die leichten Schläge eines Kindes nichts ausrichten könnten ;) )
- eine wahnsinnig beeindruckende Harpyie
- die Entwicklung eines vorlauten Schülers zu einem jungen Don, der sich nicht davor fürchtet die ihm aufgebürdeten Entscheidungen zu treffen
- ein sehr eindrucksvoller, grußeliger Opferplatz im Wald an dem man die Offizierin fand und der Trollok Angriff auf dem Rückweg mit dem Niemand von uns mehr gerechnet hätte :shock:

Ich freue mich sehr euch alle auf einem der nächsten Cons wieder zu treffen!
Viele Grüße,
eure Theresa/Eponin
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken. Der wird im Mondschein ungstört von Furcht, die Nacht entdecken.
Benutzeravatar
Resa
Tagedieb
 
Beiträge: 43
Registriert: Di 19. Mai 2015, 18:14

Re: AK 62 - wieder daheim

Beitragvon FloS » Mo 28. Sep 2015, 10:35

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Meister Derp:
Bild
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
(Man schreibt ihn eigentlich Derb - mit weichem B)

PS: Was richtiges schreib ich nochmal später!
"Und da, da wurde mir klar, dass die Kacke Scheisse ist!"
- Seine Hocherkoren Anduros Tuchfels

Korrim Gerbsattler - Krieger, Adjutant der Draconier und Edler von Drachenstein
Lorenzo Edmundo Utawa - Geweihter der Igma aus Gaht
Benutzeravatar
FloS
Abenteurer
 
Beiträge: 505
Registriert: Di 26. Jan 2010, 16:24
Wohnort: München

Re: AK 62 - wieder daheim

Beitragvon [Tom] » Mo 28. Sep 2015, 10:53

Danke Flo!
Daran musste ich auch denken! ;-)
Señor Steinrich Birgelbaum - Timbedischer Waffenmeister

Telegram me: https://t.me/TomBueZi
[Tom]
Held
 
Beiträge: 934
Registriert: Sa 29. Mär 2008, 11:32
Wohnort: München

Re: AK 62 - wieder daheim

Beitragvon Resa » Mo 28. Sep 2015, 11:05

:oops: Oh nein, jetzt dreht sich Meister DerB bestimmt im Grab um - oder (wie ich hoffe) im Horst der Harpyie ;)
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken. Der wird im Mondschein ungstört von Furcht, die Nacht entdecken.
Benutzeravatar
Resa
Tagedieb
 
Beiträge: 43
Registriert: Di 19. Mai 2015, 18:14

Re: AK 62 - wieder daheim

Beitragvon Lina Sorgchen » Mo 28. Sep 2015, 13:46

... Pünktlich, am gestrigen Abend hat mich die Seuche dann auch erwischt... Ein Gutes hat es: ich werde in den nächsten Tagen viel Zeit haben, die Berichte und Ereignisse des Cons zusammen zu fassen und an die Orga zu schicken :wink:

Werd später dann auch noch mehr schreiben... Muss jetzt erstmal schlafen...
Benutzeravatar
Lina Sorgchen
Archipel-Orga
 
Beiträge: 1150
Registriert: Di 31. Okt 2006, 13:21

Re: AK 62 - wieder daheim

Beitragvon Moni » Mo 28. Sep 2015, 15:33

Als weiteres Seuchen Opfer bin ich auch daheim und hab Zeit zum Schreiben :-)

Erstmal ein mega Dankeschön an Annette und Jörg für das tolle eldengarder Essen!
Und Samuel hat seine erste Rolle wirklich toll gespielt.

Ich hatte einen sehr schönen Con, obwohl Merla ein ziemlich nutzloser Charakter ist ;-)
Ich hatte Action, hab Bogenschießen gelernt (nochmal Danke an alle die mir ihren Bogen geliehen und Tipps gegeben haben), konnte mich entspannt unterhalten und die Kurse waren sehr interessant. Ein riesen Lob geht an Jasper für den Minnekurs! Der hat nachhaltig gewirkt ;-)

Das Charakterspiel war großartig und ich hatte das Gefühl das mit geheimen Plot relativ offen umgegangen wurde, sodass auch das "einfache Volk" etwas davon erfahren konnte, das fand ich schön.
Wahrscheinlich haben wir einige Rätsel garnicht gelöst.

Der Auftritt der Harpie am zweiten Abend war grandios, sie war ja von vorne beleuchtet und hat ihren Schatten auf den Hang geworfen, das hat super ausgesehen. Und dann natürlich das Pans Labyrinth Wesen *grusel* Ich fand es aber toll das dieses Feen Wesen so ganz anders ausgesehen hat, als man es gewohnt ist.
Auch der Einsatz der Soundeffekte schön, alles genau richtig dosiert.

Die Obduktion der Schnecke war auch ein Highlight :-)

Was dem Con aus meiner Sicht noch eine extra Ebene gegeben hat, waren die moralischen Fragen die aufgetaucht sind. Zum einen der Umgang mit Skorri, zum anderen das Opfer des Meister Derb, obwohl mir das erst richtig klar wurde als von einer Anklage die Rede war.

Danke an alle die den Con organisiert, geplant, gebastelt, geholfen und einfach toll gespielt haben!
MORS mag nicht was du tust...
Moni
Vagabund
 
Beiträge: 184
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 21:07
Wohnort: München

Re: AK 62 - wieder daheim

Beitragvon Micha » Mo 28. Sep 2015, 17:17

Vielen Dank an Annette und Jörg und die vielen Küchenhelfer, die gekocht und gewerkelt haben, um uns ein tolles Eldengarder Essen zu servieren!

Vielen Dank an Flo und Ina für den Con und für die Bastelflut, die ihr uns geliefert habt. Die Steinplatte, das Harpyienkostüm und das "Monster mit Augen an den Händen" waren klasse, die Spinnen im Schuh fand ich eine tolle Idee, die Banner, die vielen Dekogegenstände, niedrige Tische mit Teppichen und Kissen... ihr habt Eldengard in die Blockhütte einziehen lassen. Dass es keine 30°C waren, war vielleicht nicht überzeugend eldengardisch, aber sicher besser für die vielen Trainingseinheiten :mrgreen:

Vielen Dank auch an alle, mit denen ich schöne Spielszenen hatte, egal ob einer oder gegensätzlicher Meinung. Ich hoffe sehr, ich habe outtime niemanden mit meinem Charakter genervt (ansonsten bitte PN an mich). Es hat mich teilweise sehr überrascht, gegen was für eine geschlossene Front ich angeredet habe und wie wenig ich erreichen konnte. Da muss ich noch an meinen Argumenten arbeiten. Ich finde, man konnte sehr schön sehen, wie der "Aberglaube" und lokale Bräuche auch von den Gästen angenommen wurden. Sogar die Sklaven wurden einfach akzeptiert. Vielleicht lag es ja aber auch einfach an den sehr überzeugenden Eldengardern und der Angst davor, von Franco im Faustkampf gefordert zu werden ;-)

Ich freu mich auf die Vereinsversammlung!
Benutzeravatar
Micha
Held
 
Beiträge: 1133
Registriert: Do 19. Okt 2006, 12:10
Wohnort: Berlin

Re: AK 62 - wieder daheim

Beitragvon Steffi » Mo 28. Sep 2015, 19:18

Hallo zusammen,

ich hatte auf diesem Con und auch während der Vorbereitungen (exzessive Kostümbasteleien und Makeup-Proben bei Ina und Tom, zur Freude aller Nachbarn, die Einblick auf deren Balkon hatten und die mich in voller Montur beim Rauchen gesehen haben :-) ) sehr viel Spaß.
Für mich war es ja Premiere, mal so ein richtig fieses Ding wie eine Harpyie zu spielen und wusste nicht ob ich sowas einigermaßen überzeugend hinbekomme.

Ich würde, liebe Orga, jederzeit wieder so eine extreme Kostümrolle übernehmen, hab da Spaß dran.
also denkt an mich, wenn ihr sowas mal wieder braucht :-)

Mich hat es allerdings echt überrascht, dass mir Vitus Derb quasi vor die Füße gelegt wurde und mir keiner ein Haar gekrümmt hat....damit hab ich ganz und gar nicht gerechnet.
Naja, seid immer nett zu Eurer Harpyie - RAAAAAAAAAR :twisted:

Für mich hatte der Con einerseits sehr gemütliche Momente und ich hatte mit meiner genusssüchtigen Heilerin sehr viel Gelegenheit, allerlei berauschendes unters Volk zu bringen :-) Auch der Minnekurs war ein sehr schönes Highlight für mich.

Andererseits war das Wochenende auch sehr anstrengend aufgrund der vielen Rollenwechsel. Manche Plotstränge/Personen konnte ich leider nicht mehr so anspielen, wie ich es eigentlich wollte, auch der Küchendienst gelang mir nicht so ganz, weil ich meistens genau dann abkommandiert wurde, das Federkleid anzulegen :-)

Auch sehr viel Spaß hatte ich als pöbelnde Schmugglerin mit den 3 in Jutesäcken gekleideten Sklaven im Schlepptau. Auch die Begegnung mit Zivilisten in dieser Formation war unglaublich witzig :-)
Überrascht hatte mich trotzdem, dass nur Eponin (Theresa, irgendwie haben wir immer dann IT miteinander zu tun, wenn ich kratzbürstige und pöbelnde Charaktere mime....also auch hier, OT bin ich ganz nett...) empört reagiert hat und mich ein bisschen angegangen hat. Da hab ich eigentlich auch gedacht, dass ich da IT echt Schwierigkeiten bekommen würde....

Mein besonderer Dank gilt Ina, Tom und Flo, für die ganze Vorbereitung des Cons und weil das wirklich eine Materialschlacht war, was da an Deko und Basteleien aufgefahren wurde, Eldengard war so aber sehr überzeugend und schön.
Des weiteren Annette und Jörg, für das unglaublich leckere und vielfältige Essen, wow!!!

Und Euch allen, für ein sehr schönes Wochenende :-)

Eure Harpyie/Steffi
Marina Garibaldi di Gesse
Lora Mac Fen Dearan
special appearance: Josephine (Pepi) Mutzenbacher
Benutzeravatar
Steffi
Held
 
Beiträge: 1091
Registriert: Di 26. Apr 2011, 22:20
Wohnort: Berlin

Re: AK 62 - wieder daheim

Beitragvon Steffi » Mo 28. Sep 2015, 19:32

Ach, und wann gibts Fotos? :jump)
Marina Garibaldi di Gesse
Lora Mac Fen Dearan
special appearance: Josephine (Pepi) Mutzenbacher
Benutzeravatar
Steffi
Held
 
Beiträge: 1091
Registriert: Di 26. Apr 2011, 22:20
Wohnort: Berlin

Re: AK 62 - wieder daheim

Beitragvon FloS » Mo 28. Sep 2015, 20:47

Den Link zu den Fotos gibt's im internen Forumsbereich:
viewtopic.php?f=193&t=2457

Das sind jetzt einfach alle Fotos die irgendwie zum Con gehören, ohne Aussortierung o.Ä..
Ina würde für jeden der mag und ihr eins der Fotos schickt, dieses noch aufarbeiten (OT dinge retuschieren usw.), als persönliches Charakterbild oder so. :)
"Und da, da wurde mir klar, dass die Kacke Scheisse ist!"
- Seine Hocherkoren Anduros Tuchfels

Korrim Gerbsattler - Krieger, Adjutant der Draconier und Edler von Drachenstein
Lorenzo Edmundo Utawa - Geweihter der Igma aus Gaht
Benutzeravatar
FloS
Abenteurer
 
Beiträge: 505
Registriert: Di 26. Jan 2010, 16:24
Wohnort: München

Re: AK 62 - wieder daheim

Beitragvon Lina Sorgchen » Di 29. Sep 2015, 09:42

Hallo Ihr lieben,

Mir hat der Con riesen spass gemacht, sowohl als SL am Set, als auch bei den Basteleien im Vorfeld. Vielen dank an Flo und Tom , denen der Satz: "Ich denke wir brauchen noch..." nicht den letzten Nerv geraubt hat. Ich mag das gern wieder machen...

Ebenso ein großes Dankeschön an Annette und Jörg die so unermüdlich gekocht haben. Ich hatte den Eindruck, dass es mit den Helfern in der Küche gut geklappt hat, habe das aber nur partiell mitbekommen. Das Essen war auf jeden Fall klasse. Kann ich das Rezept für den Reiskuchen haben??? :)

Was das aufräumen betrifft, vielen Dank an euch alle. Wir haben das Haus sauberer hinterlassen, als wir es übernommen haben, was auch unserer Vermieterin nicht entgangen ist, die uns daher gleich wieder eingeladen hat.

Nun noch ein paar Worte zum Plot, den SCs und NSCs. Wir hatten uns im Vorfeld große Sorgen gemacht, dass der Plot mit dem Stein nicht aufgehen würde, da sich alle traditionellen Eldengarder dagegen sträuben würden. Es gab daher ungefähr 5 alternative Idee, das Ding versetzen zu lassen, falls sich keiner findet, der es macht ;-) Ich war ehrlich verblüfft und sehr beruhigt, wie schnell dass dann über die Bühne gegangen ist. Ein riesen Lob an Micha an dieser Stelle, der seinen Charakter so wunderbar ausgespielt hat. Es war wirklich toll, dass du nach etlichen Gesprächen zu dem Schluss gekommen bist, dass das ein Götzenglaube ist, wodurch es legitim erschien, die Edelsteine von dem Ding zu entfernen. :jump) *freu*
Ebenfalls lobend zu erwähnen ist hier der Svenze, der den unermüdlichen Forscherdrang von Vitus, so wunderbar umgesetzt hat. Der ganze Plot um Vitus Derb, die Harpyie und sein Verschwinden ist nur durch Svenzes Einsatz zustande gekommen. Vielen Dank an dich und dein großartiges Charakterspiel, dass alle involviert hat.

Auch den neuen Spieler waren wirklich toll. Vielen Dank an Resa, die den Konflikt mit den Sklaven so wunderbar in Szene gesetzt hat, an Sybille die das aufmüpfige Frauenzimmer umsetzen musste und mit ständigen Konflikten konfrontiert wurde, toll dass du das durchgezogen hast. Danke an Marcus, der es sehr gut verstanden hat, seinen Nutzen aus der Situation zu ziehen...
Vielen Dank liebe Steffi. Wir haben dir auf diesem Con wirklich viel abverlangt. Und du hast all deine Rollen super umgesetzt und mir bei dem Harpienkostüm ganz viel geholfen. Danke auch an Tom für das springen in verschiedenen Monsterollen und deine liebe Unterstützung in der ganzen Vorbereitungsphase.
Ganz lieben Dank an Tanne, der noch als Magier aufgetaucht ist, an alle Trollockspringer und Ambiente Darsteller.
Ich könnte jetzt noch ewig weiter aufzählen... alle die nicht genannt wurden, fühlen sich bitte nicht ausgeschlossen. Ihr ward alle klasse.

Eine kleine Rüge erteile ich mir selbst. Ich habe in einigen Briefings, gerade bei den höher gestellten Persönlichkeiten ein paar Dinge (politische Details) nicht bedacht, die dann auf dem Con doch zum tragen gekommen sind. Sorry, dass war mein Fehler. Ich hoffe das war nicht all zu verwirrend.

Was die Zufallsereignisse betrifft hoffe ich sehr, dass alle alles wieder bekommen haben, dass verloren ging. Der Finder der Geldbörse hat diese hoffentlich, dem Eigner zurück gegeben. Wen dem nicht so sein sollte, dann macht das bitte noch... alle anderen hatte hoffentlich Spass mit den Sachen die sie gezogen haben.

Ok. Soweit, so gut, das war's dann erstmal von meiner Seite.
Das Angebot mit der Bild Retusche steht. Es wurde mal bemängelt, dass es so wenige schöne Charakterbilder von den Spielern gibt. Wer also ein schönes Bild haben möchte, der kann sich gern bei mir melden, ich retuschiere dann alles weg, was irgendwie stören könnte und hübsche euch noch ein bisschen auf, wenn da Bedarf besteht.
Benutzeravatar
Lina Sorgchen
Archipel-Orga
 
Beiträge: 1150
Registriert: Di 31. Okt 2006, 13:21

Re: AK 62 - wieder daheim

Beitragvon Gesche » Di 29. Sep 2015, 09:51

Liebe Fotografen, meinen ausdrücklichen Dank für sooooo viele tolle Bilder. Wir haben oft nach Cons unzählige, nicht sehr aussagekräftige Fotos, die "in die Gegend geschossen" wurden. Diesmal gibt es wahnsinnig viele Nahaufnahmen, die unglaublich toll sind und viele Aufnahmen von kleineren Gruppen, die sehr gut aussehen und das Geschehen toll wiedergeben. Tolle Quallität, tolle Wahrnehmung für gute Fotos. Respekt!!
Wenn ich irgendwie noch persönlich an die Fotos rankomme ohne ins Nachbardorf fahren zu müssen, weil da "mehr Netz" ist, dann komme ich bestimmt auf dein Angebot zurück Ina. Ich befürchte, dass ich eine riesige Weiße Wolf Collage machen möchte oder irgendwie sowas...
Nur wer aufsteht kann sich wi(e)der setzen!
Benutzeravatar
Gesche
Legende
 
Beiträge: 2322
Registriert: Mi 18. Okt 2006, 18:14
Wohnort: Schmiedewalde

Re: AK 62 - wieder daheim

Beitragvon Esra » Di 29. Sep 2015, 10:25

Ein dreifaches Olé! an die Organisatoren und die Küche! Es war wirklich ein sehr tolles Wochenende! :met) Danke danke danke!

Dinge die mir auf die schnelle Einfallen (bin auf dem Sprung zu einer JochenSchweizer-Gutscheineinlösung und darf gleich zum Tauchen in einen See - bin mal gespannt wie kalt das wird..)

Die Deko war der Hammer! Das mehr oder weniger gemeinsame Aufstehen hatte was :-).
Herzlichen Dank, lieber Tanne! Toll, dass zufällig ein "Maestro des Windes" meiner Enrica die Möglichkeiten einer freieren Entwicklung aufgezeigt hat :idea: .
Tommy, der Bart ist klasse!! Oh, das gilt auch für Uwe! Super cool :-)
Sancho war ... einfach nur super, bereichernt, brilliant. Danke Jasper, und entschuldigung für meine Fehleinschätzung bez. der Länge der Vocalstunde.
Danke, dass ich nicht alleine bei der Vocalstunde dastand und so viele mitgemacht habe. Ganz erhlich? Ich weiß nicht was ich erwartet habe, aber irgendwie hat jeder meine Erwartungen übertroffen. Danke, dass ihr euch da so geöffnet habt und alles mitgemacht habt.
Danke an die Resa, ohne die ich meinen Frust über den Ausgang der Situat mit Derb nie so gut fokusieren hätte können. Danke, dass du vorgeschlagen hast, gleich die Verfolgung aufzunehmen!

ja sicher noch viele Dinge (Das Schischa-Zelt,...) aber jetzt muss ich schnell los

auf bald :met)
"Nur wer übertreibt, kann anschaulich schildern" - Papa
Benutzeravatar
Esra
Tagedieb
 
Beiträge: 121
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 16:28

Nächste

Zurück zu Archipel Cons

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron