Neuanfang - wieder zu Hause

Alles rund um Archipelcons
(Öffentlich zugänglich)

Moderator: The Wizard

Neuanfang - wieder zu Hause

Beitragvon Gesche » Di 29. Mär 2016, 15:58

Dann mache ich mal den Anfang. Heute mal ganz anders aufgebaut als sonst :wink: :

Das war mal wieder ein sehr schöner Con. Nicht dass ich jetzt das Gefühl hätte, intime wirklich erfolgreich gewesen zu sein, aber als Gesche bin ich durchaus zufrieden. Sowohl konditionell als auch als Richterin bin ich mit meinen Leistungen ganz zufrieden. Es ist halt Pech, dass wir irgendwie nie wirklich was geschafft haben, aber wir waren WIRKLICH bemüht und sind diesen verflixten Berg x mal hoch und runter. So bleibt trotz des bohrenden Gefühls, wenig bewirkt und die Hälfte der Probleme nicht mal bemerkt oder verstanden zu haben die Genugtuung, es zumindest voll ambitioniert pobiert zu haben. Und so bin ich ausreichend dreckig, fertig und glücklich nach Hause gefahren, geistig vollkommen erholt von all dem Mist, der mich im Alltag mit Beschlag belegt. Die Tage an der frischen Luft, mit Lagerfeuer, fantastischem Rollenspiel und tollen Freunden waren wundervoll. Danke an euch alle für das Alles.
Und auch wenn ich euch allen von Herzen danke, speziellen Dank muss ich trotzdem noch abgeben an:
- Uwe, für diesen schönen Con und dass du dir ein Herz gefasst hast, als alleinige Orga einen auf die Beine zu stellen. Feuerprobe bestanden :D
- Tanne, für das Co-SLn und Mithelfen
- Klaus und Heidi für die fantastische Kinderbetreuung und das Stückchen Freiheit, dass sie uns immer wieder so gut ermöglichen, dass wir weder als Eltern noch als Wahlgroßelternnutznießer ein schlechtes Gewissen haben müssen
- Allen NSCs, dass ihr uns so einen schönen Con bereitet habt.
- Corrim, als fantastischen Anführer, mit dem man immer das weitere Vorgehen besprechen konnte
-Ivo, der nicht nur vor, sondern auch auf dem Con für meine Verpflegung gesorgt hat, so dass ich mich um nichts kümmern musste, der das Unmögliche möglich gemacht hat und unser aller Kram in unser Auto geschachtelt hat und der die gesamte Hin- und Rückfahrt am Steuer gesessen hat, so dass ich herrlich faul und fertig sein durfte.
- Und nicht zu letzt all meinen tollen Mitwöfen. Mit euch zusammen in einem Pack zu sein ist unbeschreiblich. Mit durchgehend fantastischem Rollenspiel, immer etwas (warmen) zu Essen und zu trinken, Frühaufstehern, mit denen die ruhigen, idylischen Morgende zu etwas ganz besonderem werden und immer Freunden an der Seite, die für einen ihr Leben geben würden und die wissen, was Gora denkt, ohne dass sie es aussprechen muss, habe ich mich (wie immer mit euch) einfach großartig aufgehoben gefühlt.
DANKE für wunderbare Ostern
Nur wer aufsteht kann sich wi(e)der setzen!
Benutzeravatar
Gesche
Legende
 
Beiträge: 2492
Registriert: Mi 18. Okt 2006, 18:14
Wohnort: Schmiedewalde

Re: Neuanfang - wieder zu Hause

Beitragvon Lina Sorgchen » Di 29. Mär 2016, 19:33

Hallo auch wir sind nach unglaublichen 6 Stunden auf der Autobahn, gestern kurz vor 24 Uhr zu Hause angekommen. Man möchte es nicht glauben, wir standen auch auf dem Rückweg in einer Vollsperrung auf der A9.

Auch mir hat der Con Spass gemacht und ich möchte mich bei Tanne und Uwe für die Organisation bedanken, ebenso wie bei meinen lieben mit NSCs die im Zelt auf der Wiese fern ab des Dixies hausten. Das schönste für mich war die Übernachtung mit Lagerfeuer, Ritual und Pläne schmieden im Wald. So etwas wollte ich schon sehr lange mal machen und es hatte sich IT nie ergeben.

Ganz lieben Dank auch an den Micha, der unser Bauernopfer spielen musste und so lang im Lager ausgeharrt hat. Hätte ich einen anderen Charakter gespielt, hätten wir versucht dich zu befreien. So passte das aber leider gar nicht ins Konzept. Entschuldige noch mal dafür.

Neben all den schönen Dingen möchte ich aber auch noch ein bisschen konstruktive Kritik äußern.
Ich hätte es viel besser gefunden, wenn unser Trupp mit im Spielerlager kampiert hätte, getarnt als Forschungstrupp oder Söldnerverstärkung oder Monsterjäger... etc. Das hätte unser Spiel wirklich bereichert und zu mehr Interaktion mit den Spielern geführt. Was letztlich vielleicht auch dazu beigetragen hätte, den Plot durchsichtiger zu gestalten. Auch hätte es dadurch mehr Konflikt Potential gegeben und mehr Möglichkeiten uns auf die Schliche zu kommen. Ich hätte das sehr schön gefunden.

Was meine NSC Rolle betrifft, mag ich es lieber, wenn ich bei Time In meine Aufgaben, Intensionen etc. habe und nicht ständig auf die SL angewiesen bin, die mir sagt, was ich als nächstes tun soll. Das reist einen furchtbar aus dem Spiel, gerade wenn man dazu ein Handy bemühen muss. Ich muss auch zugeben, dass mir einiges unlogisch erschien, was dazu führte dass ich mehrmals fragen musste, weil ich es einfach nicht verstanden habe.

Kurz zusammen gefasst: Ich fand unseren NSC Plot nicht so gut. Ich kam mir ein bisschen vor wie in einem Computerspiel bei dem der Gegner immer weiter levelt, bis es dann zum Endkampf kommt.
Das ist jetzt sehr harsch und provokant von mir formuliert. Ich möchte damit nicht sagen, dass der Con nicht gut war!!!

Ich hatte nur leider eine NSC Rolle, bei der die Dinge die MIR beim Rollenspiel Spass machen sehr kurz kamen.

Also in dem Sinne, bitte meinen Post nicht als Verriss oder pampigen Kommentar verstehen, es soll eine konstruktive Kritik sein. Ich hoffe das ist mir halbwegs gelungen.
Benutzeravatar
Lina Sorgchen
Archipel-Orga
 
Beiträge: 1273
Registriert: Di 31. Okt 2006, 13:21

Re: Neuanfang - wieder zu Hause

Beitragvon Tanne » Di 29. Mär 2016, 20:47

Ist dir gelungen.

Danke für den post.
What you expect is what you get. (R. Rosenthal)
Wirr ist das Volk!
Benutzeravatar
Tanne
Archipel-Orga
 
Beiträge: 3374
Registriert: Do 19. Okt 2006, 07:20

Re: Neuanfang - wieder zu Hause

Beitragvon Annette » Mi 30. Mär 2016, 12:27

Jetzt ich:
Ich fand es einfach nur schön! Ambientespiel, kein Plot-hinterher-Hecheln, spaßhaft ´Rumpöbeln, Schelljasprache, jeden duzen, Zeit für die Kinder, früh ins Bett gehen und genug Schlaf kriegen. Für mich im Augenblick genau richtig!
Facit: Wenn irgendjemand mal wieder eine Schellja-Yaga mit Minimalaufgabe braucht - ich stehe mit Kopftuch bereit.
Dass das Gelände toll ist, konnte ich ja schon als Katze auf dem Vampir-Con feststellen. Nur dass ich als Katze das Haus nicht betreten habe. Insofern war es diesmal ein ganz neues Geländegefühl.
Mit dem Essen ging´s auch besser als gedacht. Ich hatte sogar täglich etwas Warmes.
SL war zumindest meistens, wenn ich eine brauchte, parat.
Also für mich war es ein Con-Genuss! Selbst in Gedanken spreche ich noch Schellja. Den Akzent werde ich wohl noch in ein paar Tagen nicht los sein.

Was mir eigentlich wurscht sein kann, aber ich habe echt keine Ahnung, worin nun eigentlich der Plot bestand. PAXAkreis stärken, weil er mangels Gläubiger immer schwächer wird und das gerade zufällig auch noch ein unsichtbarer Dämon ausnützt? Eine böse Lyranierin an ihrem Tun hindern, weil die nämlich den fiesen Dämon beschworen hat, der den PAXAkreis absichtlich zerstören soll? Eine böse Lyranierin daran hindern eine Möglichkeit zu entwickeln, jemanden auch ohne Vampyr am Blutdurst erkranken zu lassen, bzw. auch ohne vorhandenen Vampyr einen neuen Vampyr zu erschaffen? :kratz) Oder vielleicht etwas ganz anderes, was mein beschränkter Geist nicht wahrhaben will? :kratz)
Hat sich mir nicht erschlossen. Ist aber wie gesagt auch wurscht! Ich finde nur, dass es die Spieler echt schwer hatten.

In jedem Fall aber ganz herzlichen Dank an Uwe, dass er den Con veranstaltet hat und an Tanne, der in dabei kräftig unterstützt hat!
Und Danke an alle für gewohnt hochklassiges Spiel!
Fähigkeiten, Waffen und Werkzeuge sind weder gut noch böse. Es kommt darauf an, was man damit macht.
Annette
Abenteurer
 
Beiträge: 531
Registriert: Do 27. Mai 2010, 20:45
Wohnort: München

Re: Neuanfang - wieder zu Hause

Beitragvon Moni » Mi 30. Mär 2016, 13:58

Ich möchte mich auch bei Tanne und Uwe und den NSCs für den schönen Con bedanken. Ich muss zugeben, ich hätte bei den Temperaturen nicht im Wald übernachtet, Respekt.

Ich hatte in meiner Rolle super viel Spaß, besonders schöne Szenen waren der Prozess und dass ich so schön ausrasten durfte, weil der Magier nicht zu MORS gehen wollte mors;-) Nicht zu vergessen Skorris theologische Fragen.
Es haben wirklich alle super gut gespielt, ich bin immer wieder begeistert :jump)

Mir hat nur Michas Magier etwas leid getan, er wurde ja wirklich lange gefangen gehalten und ich glaube auch über längere Zeiträume nicht gut integriert. Ich denke, dass bei Gefangenen immer die Gefahr besteht, dass sie vor lauter anderem Plot irgendwo abgestellt werden, das ist keine einfache Situation. Hinterher ist mir alles mögliche eingefallen, wie ich ihn hätte anspielen können, da war ich auf dem Con nicht präsent genug.

Konstruktive Kritik: Ich hätte mir insgesamt mehr Interaktionsmöglichkeit mit den Wald-NSCs gewünscht. So war alles etwas getrennt und gefühlt gab es keinen richtigen Zusammenhang zwischen unseren Aktionen im Wald und dem erneuten Aufblühen des PAXA-Kreises. Vielleicht hab ich da aber auch was nicht mitbekommen ;-)

Ich freu mich auf jeden Fall jetzt schon riesig auf den nächsten Con :jump) :jump) :jump)
MORS mag nicht was du tust...
Benutzeravatar
Moni
Vagabund
 
Beiträge: 248
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 21:07
Wohnort: München

Re: Neuanfang - wieder zu Hause

Beitragvon [Tom] » Mi 30. Mär 2016, 14:04

Nur mal eben eingestreut: Wir (die "Wald-NSCs" ^^) hatten auch nix mit dem PAXA-Kreis zu tun... zumindest wussten wir davon nix...
Aber danke, dass ihr uns habt laufen lassen... sind doch nur arme Trollock-Jäger aus Timbedien... hehe... skeletti;-)
Señor Steinrich Birgelbaum - Timbedischer Waffenmeister

Telegram me: https://t.me/TomBueZi
[Tom]
Held
 
Beiträge: 989
Registriert: Sa 29. Mär 2008, 11:32
Wohnort: München

Re: Neuanfang - wieder zu Hause

Beitragvon Katja - Berlin » Mi 30. Mär 2016, 21:25

Ich genieße das lesen eurer Posts und hoffe es ist legitim, nach einem Jahr Abstinenz schreckliches Archipelweh zu haben... Lulu ist schon ganz sauer mit mir... ich habe jedoch die Tage auch mit Gora verbracht, denn wie ich nun weiß, heißt Eriks Cotrainer mit Nachnamen Gora. Na wenigstens etwas... bis Pfingsten, und schreibt hier schön weiter. Eure Katja
Katja-II (Lulu, Maria Gomez; Kemina; Karla; Tandra)
Benutzeravatar
Katja - Berlin
Held
 
Beiträge: 1203
Registriert: So 5. Aug 2012, 20:43
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Re: Neuanfang - wieder zu Hause

Beitragvon Souljazz » Do 31. Mär 2016, 09:40

Endlich wieder erholt von der blöden Erkältung :)

Schöner Con - vielen Dank an Uwe und Tanne!
Dabei habe ich Uwe schon am Anreisetag verflucht - nämlich auf der Intime-Anreise! Da wandern und wandern wir im Dunkeln durch den matschigen Waldweg und entfernen uns immer weiter vom Haus, und IT wandern wir angeblich auf das Haus zu. Im Endeffekt war's dann doch eine super eindrucksvolle Erfahrung, also dafür nochmal besonderen Dank, aber in dem Moment war's eine Grenzerfahrung - mit zu dünnen Klamotten und beginnender Erkältung, dabei immer auf meine zu weite Hose tretend. Dann sind wir auf einmal von einer Horde Trollocks umringt - wir, das sind Don Alonso und Skorri als Kämpfer, Donna Amara und Corax als theoretisch kampfbereit und Radek, Eponin und Derxus (ich) als nicht kämpferisch veranlagte SCs. Da kommt man dann ins grübeln, ob die Situation überhaupt überlebt werden kann. Konnte sie - aber nur, weil sich die Trollocks dankenswerterweise zurückgehalten haben, und weil wir unbedingt vermeiden wollten, in dem Matsch zu Boden zu gehen, und wir die Regeln zumindest teilweise ein wenig großzügig ausgelegt haben. Ich habe mir im Nachgang den Verteidigungsstab auch ganz schnell in Stangenwaffen abgeändert, natürlich mit den entsprechenden XP-Kosten.
Ihr seht also, schon direkt am Anfang ein intensives Erlebnis, dass bei mir viele Eindrücke hinterlassen hat.

Besonders gut hat mir auch gefallen, dass die Tatsache, dass keine erfahreneren Magier-SCs dabei waren, ziemlich gut offenbart hat, wo bei Derxus noch eindeutiger Nachholbedarf ist. Das hat mir bei Warke immer gefehlt - ein klares Bild vor Augen, wohin man sich weiter entwickeln will. Aber genug von mir.

Micha M. hat mir auch sehr Leid getan, wir hätten hier als SC-Gruppe sowohl strenger als auch OT-freundlicher sein sollen. IT fand ich es problematisch, mich ihm zu nähern, weil er die Handfesseln ständig unter dem Umhang verborgen hatte, so dass man keine Ahnung hatte, ob er noch sicher gefesselt ist. hätte man ihn an den Tisch gesetzt mit der Ansage "Hände auf den Tisch", hätte man das besser mit einem Krug Bier und etwas zu Essen verbinden können, und Gespräche wären wahrscheinlich auch besser in Gang gekommen. So habe ich zumindest immer etwas "Sicherheitsabstand" gehalten. Aber das ist Spekulation. Tatsache ist, dass wir ihn stärker hätten einbeziehen sollen, und die Gesamt-Gefangenschafts-Situation, wie auch immer, vor der Nacht hätten auflösen sollen.

Besonders gut gefallen haben auch mir die Schellja - das mit dem Akzent war wirklich eine prima Idee, die ihr wahnsinnig gut durchgezogen habt, und man musste sich ständig beherrschen, nicht mit in das Schema hineinzufallen :wink:
Schön fand ich auch die Interaktion mit den Weißen Wölfen, was Knickfoki und Trollockzähne angeht - ich bin immer dankbar für Schnitzaufträge, das wird sich auch so schnell nicht ändern!

Insgesamt wieder ein stimmiges Erlebnis, wenn man von dem Gehuste und Geschnupfe absieht.
Benutzeravatar
Souljazz
Vagabund
 
Beiträge: 427
Registriert: Mi 16. Mär 2011, 07:59
Wohnort: München

Re: Neuanfang - wieder zu Hause

Beitragvon Marcus » Do 31. Mär 2016, 10:37

Hey an Alle!

Auch ich bin wieder fit nachdem der Con ganz schön mit Viren um sich geschmissen hat :D

Alles in Allem hat mir der Con viel Spaß gemacht, das Spiel mit den Schelljas natürlich vorrangig da ich jetzt endlich weis das Curac auch einer ist ;) danke hier an die wunderbare Schellja-Familie!

Herzlichen Dank auch an Uwe und Tanne das ihr den Con geleitet habt, ich bin zwar ab und an aus den Zusammenhängen nicht ganz schlau geworden, schiebe das aber jetzt darauf das ich auch nur einmal im Wald war. (Stiefel haben gescheuert und Curac hatte nicht das Gefühl da könnte noch was Wichtiges sein)

Danke auch an die Weißen Wölfe für den leckeren Eintopf und einen lustigen Abend und an Alle die beim Singen und Lachen dabei waren, entweder am PAXA-Kreis oder im Lager der Wölfe.

An alle NSC: Respekt das ihr bei den Temperaturen draußen geschlafen habt, wäre für mich glaub ich zu einsam und zu kalt gewesen.

Und als letztes noch, Hut ab vor Don Alonso! 20 Trollocks alleine besiegt, 4 davon mit einem Streich und ohne Schild und doch überlebt! :D
"Ich werde dir eine Welt zeigen, die größer ist als alles, was du dir vorzustellen vermagst..." - Zauberer Farawyn

"Wenn du mir an den Karren pisst, dann scheiß ich dich zu!" - Unbekannt
Marcus
Vagabund
 
Beiträge: 270
Registriert: Di 19. Mai 2015, 18:15

Re: Neuanfang - wieder zu Hause

Beitragvon Uwe » Do 31. Mär 2016, 13:42

Hier gibt's die unbehandelten Fotos:

http://forum.archipelkampagne.de/viewtopic.php?f=193&t=2583#p32788

Viel Spaß beim Anschauen! 8)
"Das Leben ist schön aber teuer. Du kannst es auch billiger haben, aber dann ist es nicht mehr so schön."
Benutzeravatar
Uwe
Technicus
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mi 18. Okt 2006, 20:26
Wohnort: Langenhennersdorf

Re: Neuanfang - wieder zu Hause

Beitragvon Resa » Do 31. Mär 2016, 16:59

Danke Uwe für die schönen Fotos!

Ich hatte auch wirklich einen sehr schönen Con!
Auch wenn sich Eponin über das viele rauf und runter den Weg irgendwann beschwert hat - für mich war es genau das Richtige. Unsere Nachtwanderung zum Zelt bei schönstem Mondschein war eines meiner absoluten Highlights!
Daneben hatte ich viel Spaß beim singen mit Scorri und viel schönem Rollenspiel mit allen Anwesenden! Danke dafür! Auch hier sollten noch einmal speziell Anette und Jörg erwähnt werden - ihr habt eure Rollen wahnsinnig toll gespielt. Auch ich war sehr oft dazu hingerissen mir euren Akzent anzueignen :D

Was ich ein bisschen schade fand (aber vielleicht liegt das auch an meiner mangelnden Con-Erfahrung) ist das auf mein Talent "Zweites Gesicht" nicht eingegangen wird. Vielleicht hätte man mir ja eine kurze Eingebung geben können, als der Schatten beschworen wurde? Dann wären unsere Chancen den Ritualkreis zu finden vielleicht auch etwas gestiegen ;) (aber vielleicht wäre es dann auch wieder zu einfach gewesen? :| )
Auf jeden Fall ist das Talent mit 3 EP recht teuer und ich finde es schade, wenn ich es gar nicht einsetzen kann!

Die Geschichte des Con hat mich dieses Wochenende auf jeden Fall voll und ganz in den Bann geschlagen :)
Ich freue mich jetzt schon sehr auf Pfingsten!
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken. Der wird im Mondschein ungstört von Furcht, die Nacht entdecken.
Benutzeravatar
Resa
Tagedieb
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 19. Mai 2015, 18:14

Re: Neuanfang - wieder zu Hause

Beitragvon Uwe » Di 5. Apr 2016, 08:27

@Resa: "Zweites Gesicht" ist ein Vorteil, und kein Talent, welches der Charakter aktiv anwenden kann. Vorteile kommen insgesamt recht selten zum Einsatz, außer vielleicht Mut oder gute Konstitution, sie dienen eher dazu einen Charakter feiner zu differenzieren. Genauso wie Nachteile, müssen sie nicht immer Auswirkungen haben. So wird dich sicherlich auch mal eine Ahnung oder eine Vision ereilen, wenn dein Charakter einen persönlichen Bezug dazu hat, oder wenn es für die Orga/SL hilfreich oder sinnvoll erscheint. Es soll etwas sein, was auch den Charakter stutzig werden lässt und nichts, was er erwartet.
Ich hoffe, ich konnte es dir etwas verständlich schildern...

Viele Grüße,
Uwe.
"Das Leben ist schön aber teuer. Du kannst es auch billiger haben, aber dann ist es nicht mehr so schön."
Benutzeravatar
Uwe
Technicus
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mi 18. Okt 2006, 20:26
Wohnort: Langenhennersdorf

Re: Neuanfang - wieder zu Hause

Beitragvon Katja - Berlin » Di 5. Apr 2016, 09:04

Und wenn es dann soweit ist, dann ist es aufregend und schön, Resa
Zuletzt geändert von Katja - Berlin am Di 5. Apr 2016, 11:39, insgesamt 1-mal geändert.
Katja-II (Lulu, Maria Gomez; Kemina; Karla; Tandra)
Benutzeravatar
Katja - Berlin
Held
 
Beiträge: 1203
Registriert: So 5. Aug 2012, 20:43
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Re: Neuanfang - wieder zu Hause

Beitragvon Resa » Di 5. Apr 2016, 10:17

Danke für die Erklärung! Dann muss ich jetzt da wohl meine Erwartungen zurück schrauben ;)
Ich freu mich schon drauf, wenn es zum Einsatz kommt :)
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken. Der wird im Mondschein ungstört von Furcht, die Nacht entdecken.
Benutzeravatar
Resa
Tagedieb
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 19. Mai 2015, 18:14


Zurück zu Archipel Cons

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron