Zurück vom AK77

Alles rund um Archipelcons
(Öffentlich zugänglich)

Moderator: The Wizard

Re: Zurück vom AK77

Beitragvon Gesche » Di 4. Jun 2019, 12:50

Ich frag erstmal den Uwe, danke, das ist ganz lieb von euch.
Nur wer aufsteht kann sich wi(e)der setzen!
Benutzeravatar
Gesche
Legende
 
Beiträge: 2930
Registriert: Mi 18. Okt 2006, 18:14
Wohnort: Schmiedewalde

Re: Zurück vom AK77

Beitragvon Thorsten » Di 4. Jun 2019, 21:13

Von mir dieses Mal nur ein kurzes Feedback.

Danke für die Bibliothek. Ich habe zwar als Thorben tatsächlich nur Dinge gelesen, die zu seinem Streben passen, aber es hat mir viel geholfen mit dem Archipel mehr auf Tuchfühlung zu gehen. Das war schön.

Schön war es auch, die Zeit zum lesen gehabt zu haben. Die Kiddies waren alle grandios im Rollenspiel und im sich-selbst-bespaßen - und auch toll in den grundsätzlich hervorragenden Unterrichtsstunden. Ich glaube Kira wird erst einmal Heilerin.

Die Träume waren krass, besonders der erste. Ich wusste noch nicht, dass es ein Traum war und habe mich, lamgsam wie das geforderte Arsch aufgeführt ... und bin erwartungsgemäß umgehauen worden. Und dann war ich tot --- also ganz tot, runter auf Null, und ich dachte mir "auf diesem Con hast du mal keine alternativ-Klamotten dabei, wer rechnet denn damit". Aber es war ja nur ein Traum *phew* - da war ich sehr erleichtert.

Und na gut, auch der zweite war krass, als die fiese Ina / Traumfee in Thorbens Entstehung-Trauma herumgerührt hat.

Also, viel Zeit für Rollenspiel, für Entspannung und doch was für's Geschichten-Herz. Danke! Gerne wieder!

Kira kann leider noch nicht schreiben, aber sie ist so was von wieder dabei :D
"Das übersteigt mein Fassungsvermögen", sprach der Zwerg und setzte das Bierfass ab.

Thorben Steinmetz (Weißer Wolf aus Drachenstein)
Khan sin Elroana (Ratnik der Silberspinnen - EC)
Grimmamagara Tor (Vulgure, Neu Rhaeticon)
Benutzeravatar
Thorsten
Held
 
Beiträge: 1152
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 09:03
Wohnort: Erlangen

Re: Zurück vom AK77

Beitragvon Katja - Berlin » Di 4. Jun 2019, 22:31

Thorsten hat geschrieben:Ich wusste noch nicht, dass es ein Traum war und ...

Hihi, das war der Plan - dass ihr am ersten Abend noch nicht ahnt, dass euch da eine dunkle Traumfee heimsucht.
Besteht Interesse daran, den Kurztext der einzelnen Träume der Teilnehmer einzusehen?
Katja-II (Lulu, Maria Gomez; Kemina; Tandra; Orla von der Kompanie Eichenherz)
& Orga in Ausbildung :o)
Benutzeravatar
Katja - Berlin
Held
 
Beiträge: 1421
Registriert: So 5. Aug 2012, 20:43
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Re: Zurück vom AK77

Beitragvon Lars » Mi 5. Jun 2019, 06:32

Thorsten hat geschrieben: ... und bin erwartungsgemäß umgehauen worden. Und dann war ich tot --- also ganz tot, runter auf Null, und ich dachte mir "auf diesem Con hast du mal keine alternativ-Klamotten dabei, wer rechnet denn damit".


Ich stand gerade über dir und habe einen Verband rausgeholt, kurz nachdem du umgehauen wurdest, als die SL meinte "alle zurück auf ihre Ausgangssituation!".
Also so schnell wärst du uns dann zum Glück doch nicht abgenippelt. :wink:
"Ich wünschte Gott würde noch leben, um das zu sehen."
Homer J. Simpson
Benutzeravatar
Lars
Vagabund
 
Beiträge: 350
Registriert: So 14. Jan 2007, 19:27
Wohnort: München

Re: Zurück vom AK77

Beitragvon Thorsten » Mi 5. Jun 2019, 08:02

Doch ... Thorben zählt nur bis 20 und ich war da schon weit drüber.
"Das übersteigt mein Fassungsvermögen", sprach der Zwerg und setzte das Bierfass ab.

Thorben Steinmetz (Weißer Wolf aus Drachenstein)
Khan sin Elroana (Ratnik der Silberspinnen - EC)
Grimmamagara Tor (Vulgure, Neu Rhaeticon)
Benutzeravatar
Thorsten
Held
 
Beiträge: 1152
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 09:03
Wohnort: Erlangen

Re: Zurück vom AK77

Beitragvon Marquez » Mi 5. Jun 2019, 08:44

Katja - Berlin hat geschrieben: Besteht Interesse daran, den Kurztext der einzelnen Träume der Teilnehmer einzusehen?

Einerseits bin ich neugierig, aber andererseits nimmt das auch ein bisschen was von dem Zauber. Also deshalb: Nein, lieber nicht!

@Thorsten: Und sorry, aber diese "blöde" Fee hat gesagt, ich soll nicht aufhören.
Marquez
Tagedieb
 
Beiträge: 4
Registriert: So 2. Jun 2019, 17:02

Re: Zurück vom AK77

Beitragvon Lars » Mi 5. Jun 2019, 15:34

Thorsten hat geschrieben:Doch ... Thorben zählt nur bis 20 und ich war da schon weit drüber.


Klingt nach einem unangenehmen Nach-, bzw. Vorteil ...
"Ich wünschte Gott würde noch leben, um das zu sehen."
Homer J. Simpson
Benutzeravatar
Lars
Vagabund
 
Beiträge: 350
Registriert: So 14. Jan 2007, 19:27
Wohnort: München

Re: Zurück vom AK77

Beitragvon Katja - Berlin » Sa 8. Jun 2019, 11:42

Nun möchte ich mich auch noch zu Wort melden.
Vielen Dank für die Beiträge, die es hier schon gab.

Insgesamt sind wir (und ich denke, ich kann hier für alle 4 Orga/SL sprechen) sehr zufrieden mit dem Ablauf des Cons. Die Hauptziele von Martin und mir waren:
- den Kindern eine wichtige Rolle zu geben, so dass sie nicht nur schmückendes Beiwerk sind oder "irgendwie" beschäftigt werden, sondern für die Erwachsenen "wichtig" werden bzw sogar mal die Hauptrolle spielen
- den drei Jugendlichen einen Con zu bieten, von dem sie hinterher nicht "Bäh - Kinderkram" murren, und dabei Malte eine Ersatz-Jugendweihe zu bieten
- die Kinder näher an die Archipelwelt heranzuführen, incl der Fünfe, und dabei zu fördern, dass sie viel IT bleiben und die Regeln der Waffenkämpfe verinnerlichen (daher auch meine IT-Rolle, trotz SL)
In unseren Augen sind diese Hauptziele erreicht worden und das macht uns sehr glücklich.

Zum Gelingen habt ihr alle beigetragen - und das hat mich zutiefst gerührt. Ich weise daher auch die "Danke, dass Katja die Kinder bespaßt hat" zurück - das wart IHR ALLE. Und das nicht nur in den Lehrstunden, die übrigens allesamt absolut fantastisch waren. Ich möchte hier niemanden hervor heben. Mag sein, dass manch einer sich mit der Vorbereitung schon sehr ins Zeug gelegt hat und andere spontan auf dem Con ihre Idee entwickelten. Aber das spielt keine Rolle. Ihr Erwachsenen habt allesamt für wunderbar abwechslungsreiche und liebevolle Lehrstunden gesorgt- großes Kino.

Auch alle Beteiligten rund um die IT-Organisation des Ganzen haben sich wunderbar ins Zeug gelegt. Angefangen von der Einteilung zu den Lehrstunden bis hin zum Erarbeiten und Durchführen einer Gesamt-Lager-Übung, die Geschichten (geschrieben von Jasper), die Diploma-Übergabe bis hin zur "Erwachsen-Zeremonie". Ganz großer Dank gilt den Springer-Rollen, die bei Eldengarder Wärme auf 1qm sich haben verwandeln lassen, um dann etliche Zeit im Wald auf die Kinder zu warten. Hier haben sogar SC unterstützt - unser Wildschwein z.B. und auch Ankleide-Helferinnen. Annette wurde sogar als Sanitär gebraucht...

Unseren Mit-Organisatoren im Vorfeld, Tom & Ina, danken Martin und ich für alles, was geleistet wurde vor und auf dem Con (nein, hätten wir keineswegs alleine "rocken" können). Gesche hat mich wunderbar in Kassen- und Nervositäts-Fragen unterstützt, und Tanne hat - vermutlich wie stets - die Fundussachen bestens betreut und angekarrt. Antje & Peter fanden sich bei uns zuhause ein, um unsere Fliegentüren zu zerstören und daraus "Hummeln" (Feen-Begleiter) zu basteln. Antje stand mir auch zur Seite, als wenige Tage vorm Con ein neues Abendprogramm gebraucht wurde. Bei An- und Abreise haben allerlei Leute mit angepackt: im Fundus & beim Hausputz. Und dann schließlich mein lieber Mann, mein treuer Gefährte im Hintergrund - ohne den gar nichts gelaufen wäre. Euch allen unseren herzlichen Dank - und falls ich nun schon wieder jemand vergessen habe, dann tut es mir schrecklich leid. Ich habe mich über jede Hilfe gefreut.

Ich wüsste gern noch:
Wie fandet ihr den Basar - kann man das wiederholen?
Wie schaut es aus mit Tapas, Sangria, Wildschwein - ist das überflüssiges Beiwerk und man könnte sich die Arbeiten und Kosten dazu einfach auch sparen?
Was sagen Nicht-Familien dazu, dass es eine erste Anmeldezeit nur für Familien gab?
Sollte es im Wiederholungsfall eines Familencons (und der ist sehr wahrscheinlich) tagsüber doch mehr (oder überhaupt etwas) für die Erwachsenen geben? Eure Beiträge klangen nicht danach.

Die Kinder erhalten noch Brief-Post von mir - sobald ich dazu komme :jump)
Wenn Kinder etwas zu bemängeln hatten oder Wünsche für die Zukunft äußern: lasst es mir bitte zukommen.

Eriks Ersatz-Jugendweihe steht 2022 an. Hier haben wir Ähnliches vor, derzeit ist Ostern 2022 angepeilt. Allerdings haben wir die Erfahrung gemacht, dass 7h Heimfahrt als Orga mit Schulkindern eine unnötige Strapaze darstellen und würden versuchen, ein Gelände etwas zentraler zwischen München und Berlin zu finden.

Zum Schluss noch meine persönlichen Highlights:
- Genoveva, die schon am ersten Conabend feststellte, dass es der allerschönste Tag ihres Lebens war
- Madalena, die ihren freien Abend hatte
- Lars als Huhn aufm Schlachtfeld
- die Magie-Lehrstunde, in der Theoderich keine Obstfliege erzaubern konnte
- meine Stunde mit Guido, in der wir uns darüber kaputt lachten, als die Kinder versuchten, Muscheluntersetzer und Reifen zu erlangen. Was mit dem Witz endete "Was steht bei der Putzfrau aufm Grabstein?"

Also, ihr Lieben, es war uns ein "Traum". Katja (und Mitleser Martin) - ich vermute, Ina & Tom melden sich selbst noch zu Wort.
Katja-II (Lulu, Maria Gomez; Kemina; Tandra; Orla von der Kompanie Eichenherz)
& Orga in Ausbildung :o)
Benutzeravatar
Katja - Berlin
Held
 
Beiträge: 1421
Registriert: So 5. Aug 2012, 20:43
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Re: Zurück vom AK77

Beitragvon Katja - Berlin » Sa 8. Jun 2019, 12:17

kleine, wenige Videos wurden nun hier veröffentlicht:
viewtopic.php?f=193&t=3268
Katja-II (Lulu, Maria Gomez; Kemina; Tandra; Orla von der Kompanie Eichenherz)
& Orga in Ausbildung :o)
Benutzeravatar
Katja - Berlin
Held
 
Beiträge: 1421
Registriert: So 5. Aug 2012, 20:43
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Re: Zurück vom AK77

Beitragvon therberuth » Sa 8. Jun 2019, 13:04

Katja - Berlin hat geschrieben:Nun möchte ich mich auch noch zu Wort melden.
Vielen Dank für die Beiträge, die es hier schon gab.

...

Also, ihr Lieben, es war uns ein "Traum". Katja (und Mitleser Martin) - ich vermute, Ina & Tom melden sich selbst noch zu Wort.


Wat meine Frau sacht :D
Phantasie ist etwas, das sich die meisten Menschen gar nicht vorstellen können!

Finn Mac Fjol Nir (Fin'Dirriter Magier)
Salvatore Vincente Gomez (Eldengarder Krieger)
therberuth
Vagabund
 
Beiträge: 202
Registriert: Fr 18. Mai 2007, 09:42
Wohnort: Berlin

Re: Zurück vom AK77

Beitragvon Moni » Sa 8. Jun 2019, 22:42

Ich wüsste gern noch:
Wie fandet ihr den Basar - kann man das wiederholen?
Wie schaut es aus mit Tapas, Sangria, Wildschwein - ist das überflüssiges Beiwerk und man könnte sich die Arbeiten und Kosten dazu einfach auch sparen?
Was sagen Nicht-Familien dazu, dass es eine erste Anmeldezeit nur für Familien gab?
Sollte es im Wiederholungsfall eines Familencons (und der ist sehr wahrscheinlich) tagsüber doch mehr (oder überhaupt etwas) für die Erwachsenen geben? Eure Beiträge klangen nicht danach.


Ich fand den Basar an sich nett, im Vorfeld hat es mich aber etwas gestresst, die Sachen herauszukramen und dann noch eine extra Tasche im Auto zu haben (ich weiß, du hattest uns schon davor gewarnt, dass es länger dauert). Aus meiner Sicht lohnt sich der Aufwand nicht so richtig, es war ja wahrscheinlich auch für die Orgas extra Arbeit. Dann lieber mehr Plot und bei Gelegenheit einen OT Flohmarkt :wink:


Tatsächlich hab ich von den Tapas nicht viel mitbekommen :lol: Ich fand es aber sehr gut, dass es das Wasser mit den Zitronen hab, das war viel in-timiger als einfach Leitungswasser zu holen und hat auch dazu beigetragen, dass ich nicht nur Wein getrunken hab ;-)
Ich persönlich finde Mischkonzepte mit Selbstversorger + ein Essen wird organisiert gut, ist mir aber nicht so wichtig. Ich denke aber, dass es für die Kinder toll war, nachdem sie das Schwein ja erlegt hatten.

Ich fand es fair, dass Familien sich zuerst anmelden konnten, es gibt ja auch Cons die explizit nicht für Kinder geeignet sind.

Die Traumsequenzen am Abend waren sehr cool, das hat a) Spaß gemacht und b) die Erwachsenen (ohne eigene Kinder) etwas mehr in den Plot einbezogen. Eldengard gibt ja grundsätzlich viel her in Sachen schönes Ambiente, insofern braucht es nicht viel, aber vielleicht so ein paar Plot Punkte mit denen man sich beschäftigen kann. So war es auf jeden Fall gut.
Eventuell wäre noch eine Idee, dass sich beim nächsten mal die SCs vorher noch etwas austauschen, ob man gemeinsam irgendwas bespielen/lernen möchte, für das vielleicht auf einem anderen Con keine Zeit war. So als Option :-)
MORS mag nicht was du tust...
Benutzeravatar
Moni
Archipel-Orga
 
Beiträge: 361
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 21:07
Wohnort: München

Re: Zurück vom AK77

Beitragvon Katja - Berlin » So 9. Jun 2019, 08:55

Moni: ich bringe meine restlichen Verkaufsartikel evtl zur VVV mit - wo ich nun schonmal alles rausgesucht habe.
Katja-II (Lulu, Maria Gomez; Kemina; Tandra; Orla von der Kompanie Eichenherz)
& Orga in Ausbildung :o)
Benutzeravatar
Katja - Berlin
Held
 
Beiträge: 1421
Registriert: So 5. Aug 2012, 20:43
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Re: Zurück vom AK77

Beitragvon Marquez » Di 11. Jun 2019, 22:00

Katja - Berlin hat geschrieben:Ich wüsste gern noch:
Wie fandet ihr den Basar - kann man das wiederholen?
Wie schaut es aus mit Tapas, Sangria, Wildschwein - ist das überflüssiges Beiwerk und man könnte sich die Arbeiten und Kosten dazu einfach auch sparen?
Was sagen Nicht-Familien dazu, dass es eine erste Anmeldezeit nur für Familien gab?
Sollte es im Wiederholungsfall eines Familencons (und der ist sehr wahrscheinlich) tagsüber doch mehr (oder überhaupt etwas) für die Erwachsenen geben? Eure Beiträge klangen nicht danach.

Hier kommt meine bescheidene Meinung:
Basar - Gute Idee. Wenn es nicht zu viel Aufwand für zu wenig Umsatz für euch war.
Tapas - Gerne mehr davon. Sangria u. Wildschwein war natürlich nix für mich. Ich bin aber auch Antialkoholiker und Vegetarier. Wenn die anderen darauf stehen, will ich nicht der Spielverderber sein. Allerdings war schade, dass von dem Schwein nichts mehr zu erkennen war. Es hätte auch irgendwas in der Pfanne sein können...
Familienbevorzugung fand ich natürlich Klasse, bin aber kein Nicht-Familien-Dude.
Mehr Tagesplot für die Erwachsenen - Hätte ich vertragen. Aber toll wäre natürlich, wenn dieser Plot die Kinder unterstützt. Von daher waren die Lehrstunden allein auch schon ziemlich stimmig.
Marquez
Tagedieb
 
Beiträge: 4
Registriert: So 2. Jun 2019, 17:02

Re: Zurück vom AK77

Beitragvon Esra » Mo 17. Jun 2019, 07:23

Seeeeeehhhhhhr spät, aber ich will auch noch:

für mich als Mama war es unglaublich schön mitanzusehen, wie Genoveva sich für ihr eigenentlich völlig fremde Dinge selbstentschieden hat: Pflanzenkunde, Verbände anlegen und die Leibknetung.
Manches zieht sich dann jetzt auch ins echte Leben: Kira erzählt jetzt überall, dass sie die Mama massieren kann (und sie hat es auch schon 2 mal gemacht und mich immer wieder gefragt, "ist das angenehm?" :-D ) Sie läuft daheim jetzt öfter mit wirklich guten selbstangelegten Verbänden am Bein rum.
"Beschützi" hat einen Schlafplatz in einem Brautjungferlekörbchen und spendet oft die Abendbeleuchtung.

Das Gelände war hervorragend! Meine Sorgen, dass Kira unter etwaige Räder kommt oder irgendwo ertrinkt haben sich wirklich sehr in Grenzen gehalten.

Herzlichen Dank an all die mittel- und ganz großen Kinder bzw. Jungendlichen, die sich mit der kleinen Genoveva beschäftigt haben. Ihr seid wundervoll. Danke danke danke.

Das man ab und an einen Sangria gereicht bekam war auch super schön! Auch das mit den Snacks :-) klasse. Ich hatte sowieso zu wenig Zeit zum richtig Essen herrichten, daher haben Kira und ich meistens Salamisticks, Nüsschen, Äpfel und blanke Brotscheiben gegessen, aber das war voll in Ordnung. Ja, die Zeit.. es wäre vielleicht doch noch schön gewesen jemanden intime auch für Genoveva zu haben, der die Verantwortung teilt. (da wir nur selten im Zimmer und dort auch immer so halb intime waren, waren Thorstens Aufgaben per se sehr begrenzt, daher kann und will ich ihm da keine Vorwürfe machen!) Aber intime Probleme sind intime Probleme, daher war das auch OK. Und so schluckt Enrica das auch runter wenn sie von 10 mal einmal beim Getränke/Sonnencreme/Antibiotika Tranksport über das gesamte Gelände ihren Stab nicht am Mann hat und dann von Mieselquell dafür von oben herab verspottet oder belehrt wird. an dieser Stelle (trotzdem ;-) ) danke, das seltsame Verhältnis zwischen den beiden Magiern war das schönste zwischenmenschliche Rollenspiel auf dem Con :-)

Und dann gab es da noch die Szene im Wald mit Gesche und Uwe. Heijeijei was für ein Spaß. Ich hatte ja den ersten Abend geschlafen und wusste nicht, dass das jetzt ein Traum war. Daher widerstrebte es mir ich doch etwas Madalena mit Feuerbällen zu verbrennen und ich hab sie nur rumgeschubst, weil ihr Mann MIR :twisted: gehört. :oops: Intime war mir das unglaublich peinlich... Auch wenn wir drei ja wussten, dass die Fee einfach nur unfrieden stiften wollte...

und dann gab es noch die Szene, als ich als einzige -schlagartig wieder- Erwachsene mit einem Rudel Kinder im Wald bin und Helene in dem Moment in dem sie das Feentor betritt wieder heraus kommt. Ohne Zeichen auf den Stirn!

und dann als ich - wieder beim Lager- dabei bin zu erzählen dass noch ein Kind mitgangen ist und ich mir denke: verdammt, ich bin mir nicht 100% sicher, aber doch ziemlich, dass ich das gerade auch dem Vater der verschwundenen Tochter erzähle :shock: .

.. ach war schon echt toll :-D

ach und der "Energietanz"! Mädels, ich hab mich so gefreut dass ihr mitgemacht habt! und ihr wart so gut und habt so schnell gelernt und das hat so gut bei euch ausgesehen!!!

ach Gott und die Singmädchen waren SOOOOO gut! Wirklich! die Performance am Abend hat das nicht abgebildet, da waren sie etwas eingeschüchtert (btw. Danke, dass da kein Erwachsener egal ob intime oder outtime irgendeinen: "Ohh ich kann das Lied nicht mehr hören"-Kommentar gemacht hat! Singen is all about Selbstvertrauen, also Danke danke :-) ). Aber nochmal jedes Elternteil bitte eine Urkunde bei mir abholen, dass sie ihrem Kind ermöglicht haben, so schön, den Ton zu treffen (!) zu halten und auch sich getraut haben laut zu schreien.

Für mich war Carlos ein sehr authentischer toller Charakter, bin gespannt was aus ihm wird :-).

und nochmal Danke und im Besonderen auch an die neuen Spieler, ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mal wieder bei uns auftaucht.

ihr seid toll (SL, Mitspieler, alle)
"Nur wer übertreibt, kann anschaulich schildern" - Papa
Benutzeravatar
Esra
Tagedieb
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 16:28

Re: Zurück vom AK77

Beitragvon Esra » Mo 17. Jun 2019, 07:24

und (da ich den halben Basar gekauft habe): Der war auch toll!
"Nur wer übertreibt, kann anschaulich schildern" - Papa
Benutzeravatar
Esra
Tagedieb
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 16:28

Vorherige

Zurück zu Archipel Cons

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron