AK37 - Wieder Zuhause

Alles rund um Archipelcons
(Öffentlich zugänglich)

Moderator: The Wizard

Re: AK37 - Wieder Zuhause

Beitragvon The Wizard » Di 25. Mai 2010, 16:30

@John dann ruf noch mal an wollte auch mal Zickig sein :twisted:
Der Goldene Schlüßel
Die fünf Sterne Taverne
Benutzeravatar
The Wizard
Vagabund
 
Beiträge: 338
Registriert: Do 19. Okt 2006, 19:05
Wohnort: Herne

Re: AK37 - Wieder Zuhause

Beitragvon John » Di 25. Mai 2010, 16:31

The Wizard hat geschrieben:@John dann ruf noch mal an wollte auch mal Zickig sein :twisted:

Hey, du machst mir als männliche Oberzicke Konkurrenz.... wirst aber never ever so gut sein wie ich....
Oh-Kultes: Das Urban Fantasy Liverollenspiel - www.oh-kultes.de
Benutzeravatar
John
Held
 
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 10:01
Wohnort: Berlin

Re: AK37 - Wieder Zuhause

Beitragvon Franky » Di 25. Mai 2010, 16:36

Ich denke auch, dass das mit dem Alkohol jeder selber einschätzen MUSS - die Leute sind alle über 18, der allgemeine Archipel-Schnitt um einiges höher. Ich will keinem seine 2 oder auch 5 Bier verbieten, soweit er/sie das verträgt und auch noch an Kämpfen etc. teilnehmen kann. Manche Leute können es allerdings selber nicht einschätzen. Dann bitte auf kommenden Cons der SL Bescheid geben. Dann müssen wir halt Kampfverbote aussprechen oder etwas ähnliches.
Was die Kampfbeleuchtung angeht: Ich denke ne "Schlachtfeldausleuchtung" schützt vor Kopftreffern nicht. Sowas passiert leider, auch tagsüber. Ich denke allerdings, dass im Dunkeln der Adrenalin-Spiegel höher ist und deswegen härter zugehaun wird. Fazit für mich - Adrenalinkicks vermeiden und ne Beleuchtung anschaffen, Atmosphäre und Gruselstimmung im Popo - aber wenns nicht anders geht gehts nicht anders. Allerding brauchen wir dann wirklich keine Nachtkämpfe mehr, dann kommen Untote halt nicht zur Geisterstunde gegen 24 Uhr sondern Abends vor Sonnenuntergang um 6. Und dann fallen auch diese blöden Nachtwachen weg.
"Dicke würden früher sterben als Dünne, obwohl doch erwiesener Maßen in den letzten Jahren wesentlich mehr Leute verhungert sind, als geplatzt." Ulrich Roski
Franky
Vagabund
 
Beiträge: 452
Registriert: Do 26. Okt 2006, 17:54

Re: AK37 - Wieder Zuhause

Beitragvon Tommy » Di 25. Mai 2010, 16:42

Hm... Gibt es da wirklich nur Null und Eins?
Gerade auf dem AK37 fand ich es eine schöne Mischung aus Tag- und Nachtkämpfen. Zugegeben, als Magier hat man seine Haut eher selten zu Markte zu tragen, aber trotzdem. Und Nachtwache bis zur 3. Morgenstunde oder so? Tja, ist halt nicht immer leicht eine IT-Begründung zu finden, warum dann nicht mehr... Manchmal finde ich aber auch IT-Begründungen für Nachtwachen albern - die werden ja teilweise inmitten befriedeter/bewohnter Gebiete gehalten. Aber das ist nochmal ein anderes Thema.
Ich HASSE sinnlose Nachtwachen (=obwohl keine Aktion mehr stattfinden wird, wachen).
Im übrigen bin ich dafür, daß die Reisezeit zu den Cons verkürzt werden muß.
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. - Johann Christoph Friedrich von Schiller, (1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker
Benutzeravatar
Tommy
Archipel-Orga
 
Beiträge: 4945
Registriert: Do 19. Okt 2006, 10:16
Wohnort: München

Re: AK37 - Wieder Zuhause

Beitragvon dem Jörg aus Soest » Di 25. Mai 2010, 16:47

Ich habe nichts gegen Nachtkämpfe, ich liebe Nachtkämpfe.
Wichtig ist nur eine NICHT gesundheitsgefährdende Beleuchtung.

Und Franky, ich bin immer wieder gerne NSC bei Dir in Drachenstein, nur auf dem Con hat sich bei mir alles summiert, wovon vieles einfach nicht in deiner Macht, bzw. der anderen SL lag.
Zuletzt geändert von dem Jörg aus Soest am Di 25. Mai 2010, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
dem Jörg aus Soest
Tagedieb
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:58
Wohnort: Soest

Re: AK37 - Wieder Zuhause

Beitragvon The Wizard » Di 25. Mai 2010, 16:48

Jetzt sag ich ja doch wieder was :roll:
Also ich denke Nachtkämpfe kommen auch immer aufs Gelände an der Kampf gegen die Lörker (oder wie auch immer geschrieben) Im Kirschtal war doch Super wurde auch nur von ein paar Fackeln ausgeleutet war aber halt ebene Wiese ohne Steine Wurzeln und so
Der Goldene Schlüßel
Die fünf Sterne Taverne
Benutzeravatar
The Wizard
Vagabund
 
Beiträge: 338
Registriert: Do 19. Okt 2006, 19:05
Wohnort: Herne

Re: AK37 - Wieder Zuhause

Beitragvon Domingus » Di 25. Mai 2010, 16:52

Franky hat geschrieben:Tja ich weiss auch nicht, warum wir auf DS-Cons immer NSC-Mangel haben... auch diemal hätten es noch 2-3 mehr sein können. Und da haben Andy und ich ja meisten bei den Untoten noch mitgemacht.
Vielleicht sollten wir bei DS-Cons auch Rabatt für DS-Spieler/NSC geben...


Kurze Anmerkung für alle Mitleser:
Ich war wie gesagt NSC und es war SUPER, ich hätte kein Problem damit, noch mal NSC zu machen. Kommt auch mal auf die dunkle Seite der Macht!!
Archipeler essen keinen Honig, sie kauen Bienen!
Benutzeravatar
Domingus
Tagedieb
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 16:15
Wohnort: München

Re: AK37 - Wieder Zuhause

Beitragvon dem Jörg aus Soest » Di 25. Mai 2010, 16:55

Vielleicht macht es den Spielern in DS einfach soviel Spass, dass keiner Bock auf NSC-Rollen hat, was ja in Ordnung ist, jedoch schwierig für die Orga.
Benutzeravatar
dem Jörg aus Soest
Tagedieb
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:58
Wohnort: Soest

Re: AK37 - Wieder Zuhause

Beitragvon Katja » Di 25. Mai 2010, 17:00

Tag,
da steht ja schon eine Menge vorweg...
ähm anknüpfen fällt mir etwas schwer, bin noch immer müde und hab heute Nacht die ganze Zeit geschwankt zwischen Wachwechsel nicht verpassen, Wadur der los irgendwohin wollte und Angst in echt zu verschlafen und zu spät zur Arbeit zu kommen. Bin immer wieder aufgewacht und musste meinen Verstand neu sortieren.
Dementsprechend hat der Con auf jedenfall eines bewirkt " mich aus den Alltags Schlingen befreit" und damit komme ich auch zu einem der schönsten Bilder: Die Paxapriesterin ( Katha ich kann diesen Namen noch nicht) und Giovanni gehen, nach der Schlacht in der der Vampir zu staub verwandelt wurde, zusammen durch den Lichtdurchfluteten Wald, rundherum ist es nun grün, frisch und friedlich und sie singen " es ist der helle Sonnenschein, der folgte auf den düsteren Regen, alles rings um uns herum beginnt plötzlich zu leben....." war wirklich schön!

Ich hatte mit Nohraa einige dieser schönen Momente und wirklich schönes Spiel, danke danke danke besonders an " die Gruppe" Wadur, Jin Xu, Ta Lin und Tjalf und auch an Giovanni,ich konnte lernen und mich austauschen,mich weiterentwickeln,hatte ein tolles Ambiente ,danke Katha D. du hast das Lager sehr bewohnt und lebendig gemacht , eine wunder schöne Gegend und denn gab es ja auch noch mehrere Plotstränge.
Zum Plot muss ich sagen, kann ich nicht viel sagen, er war da und irgendwer hat einen immer auf den neusten Stand gebracht , dafür danke, ich fand alle waren bemüht die anderen mit einzubinden, doch die Stränge waren alle sehr gelenkt, ich hatte nicht das Gefühl der Plot entwicklet sich sondern die Spieler hangeln sich von einem zum nächsten und wenn das Verbindungstück fehlte oder nicht gefunden wurde dann bekamen wir einen Schwenk mit einem Gartenzaun. Ich hatte/ hab das Gefühl ich konnte nicht wirklich in die Geschichte einsteigen, sondern mich nur dranhängen.
Hatte daher auch nicht wirklich ein Siegergefühl, der Plot an sich hat mich nicht wirklich berühren können, weiß auch nicht recht wo dran das lag.
Jedoch beim spielen untereinander gab es für Nohraa einige sehr berührende Momente, die mir einen ganz eigenen Plot geliefert haben.


Sonstiges:
Der Büttel hat Nohraas zugegeben bereits sehr vorbelastetes Bild von einem Büttel zu mehr als 100% erfüllt. Das soll keine Kritik an dem Spieler sein, ich fand den Dorfbüttel prima dörflich und passend und er hat wie gesagt zu meinem Bild eines Büttels gepasst aber respektieren konnte ich ihn nicht.

Danke an die NSCs die das Schlachtvieh gemacht haben und es tut mir sehr leid, dass es so "brutale" Verletzungen gab. Ich habe wohl auch dazu beigetragen aber es ist verdammt schwer von hinten aus dem dunklen angegriffen zu werden und sich dann nicht refexartig mit dem Schwert das ma da in der Hand hält umzudrehen und dann das trifft was einen angreift. Es tut mir trotzdem sehr leid und ich versuche daraus zu lernen.

Danke dir John für deine 1000 Auftritte in verschiedenster Klamotte.

Und Tommy, Giovanni hat für Nohraa fast etwas väterliches, er ist so belesen und durchdacht und weiß so vieles aber er provoziert durch seine feste Meinung und seine "unfehlbarkeit" einfach Kontra, das macht aber spielen mit ihm sehr unterhaltsam. Ich hoffe Nohraa war nicht respektlos und ich fände es sehr schade wenn du ihn nicht mehr spielen würdest.

Was den Alkohol angeht, haben wohl schon viele von uns mal auf einem Con über die Stränge geschlage jeder sollte für sich seine Konsequenzen daraus ziehen und es beim nächsten Mal besser machen. Von verbieten halte ich nix und wenn es auf NSC Seite zu viel war sollte die Orga ein klares Wort sprechen. Mir ist es auf diesem Con nicht übermäßig vorgekommen.

Insgesammt habe ich den Con als sehr schön empfunden, danke an Alle!

Erst mal, eure Katja
Zuletzt geändert von Katja am Di 25. Mai 2010, 20:58, insgesamt 2-mal geändert.
"Das Leben ist kein Rätsel, sondern ein Mytherium." (Der Besucher von Eric-Emmanuel Schmitt)
Katja
Tagedieb
 
Beiträge: 79
Registriert: Di 31. Jul 2007, 18:33
Wohnort: Weltstadt Görlitz

Re: AK37 - Wieder Zuhause

Beitragvon Katharina » Di 25. Mai 2010, 17:01

Heiho ihr Lieben!
ich kann nur sagen, mir hat der Con richtig Spass gemacht, und Dank an die SL, die mir all meine Wünsche erfüllt hat:
Drama (2x), Theatralik (unzählbar häufig), Spannung und Adrenalin (Vampir, Untote, Magier im Turm, Gerald, Hans etc etc), Lagerfeuer, Sterne, gutes Wetter und eine schöne Intime-Feier.

Mein besonderes Lob geht an dieser Stelle an all euch AK-Neulinge: Hut ab! Ich hoffe, euch möglichst bald wieder zu sehen!

Das Gelände war einfach unglaublich schön und mir ist erst jetzt wirklich aufgefallen, wie sehr mir die Sommer-Draußen-Zelten-Cons in letzter Zeit gefehlt haben.
Ein ganz ganz GAAAAAANZ großes DANKESCHÖN an alle, die mir Sachen für den Con geliehen und mitgebracht haben!
Ich fande es phantastisch, auf einem Con einmal drei SLs zur Verfügung zu haben. Es war immer ein Esel zur Stelle, wenn ich einen gebraucht habe.
Ich persönlich störe mich nicht (mehr - ich war da mal ganz anders *lach*) an einem fremdsprachlichen oder albernen Lied und ich finde es auch schön, wenn diese mit in der Liedersammlung sind.
Ich bin immer noch absolut beeindruckt von euch allen, die es im Spiel schaffen, wirklich zu weinen. Ich war schwer beeindruckt und als Paxa-P. tief bewegt. Danke!
Mein absoluter Höhepunkt war: "So, und nun putzt euch die Nase und seid wieder ein großer Magier!" *lach*

Noch zu ein oder zwei kleinen Kritikpunkten:

Es tut mir leid, dass ich selber in manchen Zweier-Situation recht schnell mit einem Outtime-Kommentar dabei war. Ich werde versuchen, all das, was mir so ad hoc durch den Kopf geht in Zukunft zu sammeln und erst nach dem Con heraus zu lassen. Nur gerade mit der Paxa-Priesterin kann ich manchmal einfach nicht anders, da habe ich das Gefühl, dass es so schnell wie möglich mal raus muss, damit ich weiter in meiner Guten-Laune-Frieden-Verständnis-Rolle bleiben kann (O-O) .

Ich finde es extreme bescheuert und nicht logisch, dass immer dann, wenn es auch nur den vagen Anschein hat, dass die Spieler nicht mit der Lösung weiter kommen, der Magic-Mystik-Man (DER Meilenfresser des Archipels schlechthin) auftaucht, und die Leute mit allen Informationen UND gesegneten Gegenständen versorgt. Ich hätte es logischer gefunden, wenn der Magus eine alte Schriftrolle über Vampire und Ghoule besessen hätte, die er nicht herausrücken würde o.ä.)

Sorry, Flo, aber hättest du dich nicht als Cronnor mir vorstellen können? Thara kennt dich noch aus ganz ganz ganz alten Zeiten, bevor Cronner zum MMM mutierte. Ich denke, das hätte eine sehr schöne Spielsituation werden können, wenn Cronnor und Thara "die guten alten Zeiten" häten Revue passieren lassen können. Klar, ich hätte dich auch erkennen können, wenn ich a) nicht fix und fertig und b) nicht so gut wie nachblind gewesen wäre *lol* Ihr wisst doch, dass ich im Dunkeln nichts sehe.

Ich war ein bisschen beunruhigt, da ein paar Leute sehr betrunken wirkten (auch tagsüber). Ich weiss nicht, in wie weit das gespielt war - ich hoffe, es war gespielt! - ansonsten muss ich nämlich auch sagen: Kennt euer Limit, betrunken spielen geht immer schief und die Sicherheit geht vor. Ich will nicht gegen einen Besoffenen im Dunkeln kämpfen müssen.
Zu den Nachtkämpfen kann ich nicht viel sagen, da ich selber nicht gekämpft habe. Mir erschienen sie gut ausgeleuchtet, aber die Unfall-Statistik spricht ja etwas anderes.

@ John: ich habe auf diesem Con gerade 2x Unheiliges Erkennen verwendet (und kein einziges Mal davon auf Dich!), da ich mir eben den Spielspass erhalten wollte, es in manchen Situation nicht so einfach zu haben. Ich verstehe deine Kritik nicht.

Und als aller Letztes noch: ich bin schon ein ganz klein wenig enttäuscht, dass Wadur jetzt als großer Vampir-Töter (Sorry, VAMPYR, wir sind ja was ganz besonderes *lach*) gefeiert wird... maulmeckerwillauchdieAnerkennungfürmeineTatengrummelbrummelschnief....

Summa Summarum:
ich fand es einen richtig schönen Con und er hat mir immens viel Spass gemacht.
Vielen lieben Dank and die Orga, die SLs und natürlich an Klaus, meinen morgendlichen Lebensretter (Kaffee!)
Gruß und Kuß,
Katha
Katharina
 

Re: AK37 - Wieder Zuhause

Beitragvon Franky » Di 25. Mai 2010, 17:05

Ja ich weiss dass es gerade für dich blöd gelaufen ist Jörg, und ich will eben auch, dass Verletzungen weitgehend vermieden werden müssen. Aber gerade bei Nachtkämpfen ist halt immer wieder was passiert - abgesehen von paar blauen Flecken Gesches super blaues Auge, Katha D. gebrochene Nase und jetzt der Jörg mit ner Gehirnerschütterung.
Das muss echt nicht sein mMn, und finde es eben echt schade, dass es anscheinend ohne wirklich helles Licht nicht ausreichend funktioniert.
"Dicke würden früher sterben als Dünne, obwohl doch erwiesener Maßen in den letzten Jahren wesentlich mehr Leute verhungert sind, als geplatzt." Ulrich Roski
Franky
Vagabund
 
Beiträge: 452
Registriert: Do 26. Okt 2006, 17:54

Re: AK37 - Wieder Zuhause

Beitragvon Domingus » Di 25. Mai 2010, 17:31

Tommy hat geschrieben:Ich HASSE sinnlose Nachtwachen (=obwohl keine Aktion mehr stattfinden wird, wachen).


Vielleicht kann ja die letzte SL wenn sie zu Bett geht, wenn es eine Wache gibt, dieser Bescheid geben und dann denke ich auch, dass dem Ambiente Genüge getan wurde, was denkt Ihr ? Ich hab 2 mal Wache gehalten und war um 03:30 Uhr voll im Eimer, Was FloS und Tanne da bis zum Morgengrauen veranstaltet haben, ging mir zu weit.
Archipeler essen keinen Honig, sie kauen Bienen!
Benutzeravatar
Domingus
Tagedieb
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 16:15
Wohnort: München

Re: AK37 - Wieder Zuhause

Beitragvon Tanne » Di 25. Mai 2010, 17:40

Nachtkämpfe:
Sie waren gut ausgeleuchtet, der Platz war sehr geeignet dafür und die Untoten hatten zumeist den perfekten langsamen Kampfstil, der sehr ansteckend war und ich habe meinen Streitkolben wie ein Untoter geführt. Ich denke, dass bei Tage nicht viel weniger passiert wäre. Man sollte, wie beim Alkohol selbst einschätzen, ob man bei Dunkelheit kämpfen kann.
Langsam geführte Kämpfe steigern das Rollenspiel beim Kampf. Und Kämpfe auf AK-Cons sollten keine Sportwettkämpfe sein sondern Rollenspiel.
What you expect is what you get. (R. Rosenthal)
Wirr ist das Volk!
Benutzeravatar
Tanne
Archipel-Orga
 
Beiträge: 3304
Registriert: Do 19. Okt 2006, 07:20

Re: AK37 - Wieder Zuhause

Beitragvon dem Jörg aus Soest » Di 25. Mai 2010, 17:44

@Katha
Wadur hat aber immer wieder, zumindest im Gespräch mit Hans darauf hingewiesen, dass deine Geweihte einen sehr großen Anteil am Tod des Blutsaugers gehabt hat und ihm das peinlich war, dass das so unter den Tisch gefallen ist.
Benutzeravatar
dem Jörg aus Soest
Tagedieb
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:58
Wohnort: Soest

Re: AK37 - Wieder Zuhause

Beitragvon Katharina » Di 25. Mai 2010, 19:00

grummelbrummelmaulegowillgestreicheltwerden...sehr gorßer Anteil...grummelbrummelmaul....hab da Vieh ja nur exorziert....grummelbrummelmaulmaul

ich weiss, ich bin ganz furchtbar egomanisch und geltungssüchtig :wand) werde versuchen mich zu bessern :samurai) :wink:
Katharina
 

VorherigeNächste

Zurück zu Archipel Cons

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder